Verborgene Schönheit. Spätgotische Schätze aus der Klarakirche in Nürnberg

10.05. - 05.08.2007

St. Klara, die ehemalige Klosterkirche der Franziskanerinnen, gehört mit ihrem spätromanischen Ostchor zu den ältesten architektonischen Monumenten Nürnbergs. Als Wirkungsstätte der Äbtissin Caritas Pirckheimer, einer der herausragenden Persönlichkeiten der Reformationszeit, ist sie weithin bekannt. Die kunsthistorische Bedeutung von Bauwerk und mittelalterlicher Ausstattung ist dagegen weit weniger im Bewusstsein. Erstmals werden diese Bildwerke nun als wichtige Zeugnisse der Nürnberger und fränkischen Spätgotik gewürdigt. Die Ausstellung ist der Beitrag des Germanischen Nationalmuseums zum 1000jährigen Jubiläum des Erzbistums Bamberg.