der Deichsler Altar. Nürnberg um 1420

05.05. - 23.10.2016

Seit vielen Jahren streitet sich die Forschung über den Funktionszusammenhang der im Germanischen Nationalmuseum beheimateten Kreuzigungsgruppe, einem Spitzenwerk der Zeit um 1400 in Nürnberg. Neueste kunsthistorische und kunsttechnologische Untersuchungen sowie die jüngst abgeschlossene Restaurierung bringen Licht ins Dunkel und lassen auf ihre einstige Funktion und Platzierung schließen. Die Kreuzigungsgruppe bildete das Zentrum eines vom Patrizier Berthold Deichsler kurz vor 1419 gestifteten und wohl unmittelbar darauf geschaffenen Flügelaltars in der Nürnberger Dominikanerkirche.

Die Ausstellung unternimmt die Rekonstruktion eines der schönsten Altarensembles, das zu Beginn des 15. Jahrhunderts in der Reichsstadt Nürnberg entstand und heute auf unterschiedliche Orte verteilt ist. Darüber hinaus richtet sie den Fokus erstmals auf das künstlerische Milieu der Stadt um 1420. Mit Hauptwerken der Bildhauerkunst, Tonplastik und Tafelmalerei macht sie eines der wichtigsten süddeutschen Zentren des Schönen Stils lebendig.

zurück zur Übersicht

GNM Highlight
aus der Dauerausstellung