Rembrandt. Meister der Radierung

05.03.2013 – 26.01.2014

Rembrandt Harmenszoon van Rijn, 1606 in Leiden geboren, ist heute einer der bekanntesten Künstler weltweit. Zu seinem Ruhm tragen wesentlich seine grafischen Blätter bei, die in ganz Europa als begehrte Sammlerstücke gehandelt werden. Sie zeichnen sich durch einen unerhört freien Umgang mit der Kunst der Radierung und durch ihre Themenvielfalt aus: Porträts, Landschaften und Genreszenen gehören ebenso dazu wie biblische und mythologische Themen.

Anfang des 17. Jahrhunderts begannen niederländische Künstler, mit den technischen Möglichkeiten der Radierung zu experimentieren. Diese Versuche führte Rembrandt fort und gelangte zu einer meisterhaften Anwendung der Kaltnadeltechnik. Durch einen lockeren Zeichenstil, einem reich abgestuften Spiel des Helldunkel und der Verwendung eines tiefen, samtigen Schwarz erzielte er bisher unvorstellbare malerische Effekte.

Die Studioausstellung zeigt rund ein Jahr lang 44 Radierungen aus Rembrandts umfangreichem graphischen Werk, vor allem Porträts und biblische Erzählungen.

Erfahren Sie mehr über die Ausstellung und das Begleitprogramm (pdf).

 

zurück zur Übersicht

 

GNM Highlight
aus der Dauerausstellung