Dipl. Rest. Dr. Katja von Baum

Wissenschaftliche Mitarbeiterin


Kontaktdaten

Tel. 0911 1331-270

E-Mail

Vita

   
1987 – 1992 Ausbildung und Praktika in der Restaurierung von Wand-, Tafel- und Leinwandmalerei in Florenz, Prato, Würzburg und Wiesbaden
1992 - 1997 Studium der Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut an der Fachhochschule Köln, Studienrichtung Gemälde / Skulptur
1997 - 2000 Tätigkeit als Restauratorin in Köln, München und Hannover
2000 - 2005 Promotionsstipendium des Ministeriums für Schule, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein Westfalen
2000 - 2001 Studium der Denkmalpflege und der italienischen Sprachwissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
2001 - 2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fachhochschule Köln, Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft
2008 Promotion an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg bei Prof. Dr. Achim Hubel, Thema der Dissertation: „Malerei auf textilem Bildträger im 15. Jahrhundert in Köln. Gemäldebestand – Herstellungstechniken – Erscheinungsformen“
2006 - 2008 Restauratorin und Technologin am Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln und im dortigen Forschungsprojekt „Maltechnik des Impressionismus und Postimpressionismus“
2008 - 2009 Restauratorin und Technologin am Hessischen Landesamt für Denkmalpflege, Wiesbaden-Biebrich
2009 - 2012 Technologin in dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt „Die Sprache des Materials. Technologie der Altkölner Tafelmalerei vom Meister der Hl. Veronika bis Stefan Lochner“ am Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln
2012 - 2013 mit Iris Schaefer, Caroline von Saint-George, Roland Krischel, Theresa Neuhoff Kuratorin der Ausstellung „Geheimnisse der Maler – Köln im Mittelalter“ am Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln (19.9.2012–9.2.2014)
2013 - 2016 Technologin in dem von der Leibniz-Gemeinschaft geförderten SAW-Projekt „Die deutsche Tafelmalerei des Spätmittelalters. Kunsthistorische und kunsttechnologische Erforschung der Gemälde im Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg“ (2013–2016)
seit 2017 Koordinatorin und Technologin in dem von der DFG geförderten Forschungsprojekt „Spätmittelalterliche Tafelmalerei im Spiegel von Geschichte, Material und Technik. Interdisziplinäre Objektforschung am Germanischen Nationalmuseum“ (2017-2019)

Forschungsschwerpunkte

Technologie der Gemälde auf hölzernem und textilem Bildträger, technische Kunstgeschichte, Restaurierungsgeschichte

Publikationsliste (Auswahl)

  • Falscher Glanz? Technologische Untersuchung des »W.Kalf.1643« signierten Prunkstillebens im Wallraf-Richartz-Museum in Köln und Vergleich mit Werken aus der Pariser Periode Willem Kalfs. In: Zeitschrift für Kunsttechnologie und Konservierung, 2, 1999.
  • Das Altarretabel in Dorfitter. Ein zweifach historistisches Werk? Untersuchung, Restaurierung, Antworten und Fragen, in: Denkmalpflege und Kulturgeschichte, hg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen, 2, 2000, S. 2–9.
  • Malerei auf textilem Bildträger im 15. Jahrhundert in Köln. Gemäldebestand – Herstellungstechniken – Erscheinungsformen. 4 Bde. Diss. Bamberg, URL: www.opus-bayern.de/uni-bamberg/volltexte/2012/390/. Bamberg 2012.
  • mit Theresa Neuhoff, Caroline von Saint-George, Iris Schaefer Vom Fragment zum Werk. Bildträger, Rahmen- und Retabelformen analysiert und rekonstruiert. In: Zeitschrift für Kunsttechnologie und Konservierung, 1, 2012, S. 12–32.
  • mit Theresa Neuhoff, Caroline von Saint-George, Iris Schaefer Blattmetallauflagen, Verzierungstechniken und Farbauftrag. Die künstlerische Handschrift aus technologischer Sicht. In: Zeitschrift für Kunsttechnologie und Konservierung, 1, 2012, S. 33–53.
  • Kölner Leinwandbilder des 15. Jahrhunderts. Bestand, Beschaffenheit, Funktionen. In: Zeitschrift für Kunsttechnologie und Konservierung, 1, 2012, S. 100–113.
  • mit Ursula Baumer, Heike Stege, Cornelia Tilenschi, Jeanine Walcher Pressbrokat in der spätmittelalterlichen Kölner Malerei–Technik und Materialien. In: Archäometrie und Denkmalpflege. Metalle, hg. von Frank Schütter, Susanne Greif, Michael Prange, 2, 2012, S. 215–217.
  • The Legend of Saint Bruno and painting cycles on canvas in late fifteenth-century Cologne. In: Setting the Scene: European Painted Cloths 1400–2000, Tagungsband, London, Courtauld Institute und Victoria & Albert Museum 15.–16.06.2012, hg. von Nicola Costaras und Christina Young. London 2013, S. 77–84 (peer review).
  • mit Patrick Dietemann, Ulrike Fischer, Peter Klein, Roland Krischel, Theresa Neuhoff, Caroline von Saint-George, Iris Schaefer, Martin Schawe, Heike Stege, Jeanine Walcher Die Sprache des Materials. Die Technologie der Kölner Tafelmalerei vom »Meister der heiligen Veronika« bis Stefan Lochner, hg. vom Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud und den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen-Doerner Institut. München 2013.
  • mit Iris Schaefer Die Geheimnisse der Maler. Köln um 1400. Buch zur Ausstellung in Köln, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, 20.09.2013–09.02.2014, hg. vom Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud. München 2013.
  • mit Patrick Dietemann, Ulrike Fischer, Peter Klein, Roland Krischel, Theresa Neuhoff, Caroline von Saint-George, Iris Schaefer, Martin Schawe, Heike Stege, Jeanine Walcher Let the Material talk. Technology of Late-medieval Cologne Panel Painting, hg. von Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud und den Bayerische Staatsgemäldesammlungen-Doerner Institut. London 2014.
  • mit Joshua P. Waterman Neues zu einem (fast) unbekannten Triptychon aus dem Umkreis Stefan Lochners und des Meisters des Heisterbacher Altars. In: Einsichten. Beiträge zur Konservierung–Restaurierung–Kunsttechnologie. Festschrift für Elisabeth Jägers anlässlich der Emeritierung, hg. von der Fachhochschule Köln, CICS Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft. Köln 2015, S. 52–61.
  • mit Dagmar Hirschfelder, Beate Fücker, Lisa Eckstein, Joshua P. Waterman Master or Assistant? Painted Alterations in the Pleydenwurff Workshop. Proceedings of the Symposium XIX for the Study of Underdrawing and Technology in Painting. Technical Studies of Paintings: Problems of Attribution (15th–17th Century), Brügge, 11.–13.09.2015. In Vorbereitung.  
  • Kunsttechnologische Beratung der deutschen Übersetzung: François-René Martin, Michel Menu, Sylvie Ramond: Grünewald. Köln 2013.

 

 

GNM Highlight
aus der Dauerausstellung