Beate Fücker

Restauratorin am Institut für Kunsttechnik und Konservierung (IKK) für Gemälde und Skulptur

 

Kontaktdaten

Tel. 0911 1331-270

E-Mail

Vita

2001-2006 Studium der Kunsttechnologie, Konservierung und Restaurierung von Kunst- und Kulturgut, Fachbereich Polychrome Skulptur, Bildtafeln und Retabel an der HfBK Dresden
2004-2005 Auslandssemester in der Restaurierungsabteilung des Nationalen Spanischen Denkmalpflegeinstituts (IPHE)
2006-2007 Volontariat am Nationalen Mexikanischen Restaurierungsinstitut (CNCPC) in Mexiko Stadt
Seit 2008 Restauratorin für Gemälde und Skulptur am GNM
2008-2014 Promotionsvorhaben an der Hochschule für Bildende Künste Dresden zum Thema „Bekleidete Bildwerke im deutschsprachigen Raum 1650-1850“

Forschungsschwerpunkte

  • Kunsttechnologie;
  • Restaurierungstechniken

Publikationsliste

  • Gestaltung von Inkarnaten an polychromen Barockskulpturen in Spanien. In: Zeitschrift für Kunsttechnologie und Konservierung 20, 2006, H. 1, S. 19–46.
  • Geschichte, Herstellung und Verwendung von Glasaugen an barocker, polychromer Großplastik im deutschsprachigen Raum. In: Zeitschrift für Kunsttechnologie und Konservierung (ZKK), 2013, H. 1, S. 151–170.
  • (mit Lisa Eckstein): Original oder Fälschung? Ein Blumenstillleben im Fokus von Stilkritik und Kunsttechnologie. In: VDR-Beiträge zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut, 2013, H. 1, S. 18–27.
  • Use of sized cloth for the construction of polychrome sculpture in the German speaking area. In: K. Seymour (Hrsg.) Polychrome Sculpture: Artistic Tradition and Construction Techniques. Proceedings ICOM-CC Interim Meeting, Working Group Sculpture, Polychromy, and Architectural Decoration, Glasgow 13-14 April 2012, ICOM-CC 2014.