Dr. Silvia Glaser

Leiterin der Sammlung Gewerbemuseum und Design
Verantwortliche für Schloss Neunhof

 

Kontaktdaten

Tel. 0911 1331-187

E-Mail

Vita

1978-1984 Magisterstudium der Kunstgeschichte, Mittleren und Landesgeschichte an der Friedrich Alexander-Universität Erlangen
1990 Promotion
Seit 1990 Leitung der Sammlung Gewerbemuseum und Design am GNM
Seit 1990 Lehraufträge an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, der Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg und der Universität Bern (Schweiz)
Seit 2005 Keramikspezialistin in der Fernsehsendung „Kunst & Krempel“

Forschungsschwerpunkte

  • Keramik im europäischen Raum;
  • Allgemeine Forschungen zum Kunsthandwerk und Kunstgewerbe von der Renaissance bis zur Gegenwart

Publikationsliste

  • Georg Christian Oswald (1692–1733) und die Frühzeit der Ansbacher Fayencemanufaktur. In: Mitteilungsblatt/ Keramikfreunde der Schweiz 107, 1993, S. 3–80.
  • Musis et Litteris. Festschrift für Bernhard Rupprecht zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Silvia Glaser/Andrea M. Kluxen. München 1993.
  • Majolika. Die italienischen Fayencen im Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg 2000.
  • Italienische Fayencen der Renaissance. Ihre Spuren in internationalen Museumssammlungen (Wissenschaftliche Beibände zum Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 22). Nürnberg 2004.
  • Keramik. Vorlage und plastische Umsetzung. In: Geschichte der Bildenden Kunst in Deutschland. Bd. 4: Spätgotik und Renaissance. München 2007, S. 524–535.

  • Die Zitrusfrucht in der Tafelkultur – „mit Carviol, Artischoken, Spargel, Citronen, und dergleichen aufs beste ausgezieret”. In: Die Frucht der Verheißung. Zitrusfrüchte in Kunst und Kultur. Bearb. von Yasmin Doosry, Christiane Lauterbach, Johannes Pommeranz. Begleitband zur Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum. Nürnberg 2011, S.  353–373.
  • [Rezension zu] This Blessed Plot, This Earth…: English Pottery Studies in Honour of Jonathan Horne. Ed. By Amanda Dunsmore. London 2011. In: Keramos 213, 2011, S. 111–112.
  • [Rezension zu] Gudrun Szczepanek: Fürstliche Majolika. Das Majolikaservice für Herzog Albrecht V. von Bayern. München 2009. In: Zeitschrift für Bayerische Landesgeschichte, 05.12.2011, URL: www.kbl.badw.de/zblg-online/rezension_1481.pdf [30.10.2012].
  • Beiträge in: Germanisches Nationalmuseum. Führer durch die Sammlungen. Bearb. von Frank Matthias Kammel, Thomas Brehm, Claudia Selheim. Nürnberg 2012/engl. Ausgabe: Guide to the Collections, S. 181–189, 225.
  • „Ein toller Keerl“. Zu zwei neu erworbenen Tellern von Theodor Keerl (1862–1939). In: Kulturgut. Aus der Forschung des Germanischen Nationalmuseums, H. 35, 2012, S. 5–7.
  • Beiträge in: Athena Norica. Bilder und Daten zur Geschichte der Universität Altdorf. Hrsg. von Werner Wilhelm Schnabel (Gesellschaft für Familienforschung in Franken digital, Reihe A: Digitalisierte Quellen 3). Nürnberg 2012, 30 Kat.Nrn.
  • Beiträge in: Zünftig! Geheimnisvolles Handwerk 1500–1800. Hrsg. von Thomas Schindler, Anke Keller, Ralf Schürer. Begleitband zur Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum. Nürnberg 2013.
  • (mit Claus Pese): Zarathustra in Franken. In: Peter Behrens. Vom Jugendstil zum Industriedesign. Hrsg. von Thomas Föhl, Claus Pese. Weimar 2013, S. 298–313.
  • Jugendstil in Zinn. Eugen Wiedamann und das Regensburger Zinngießerhandwerk um 1900. In: Kulturgut. Aus der Forschung des Germanischen Nationalmuseums, H. 39, 2013, S. 1–3.
  • Beiträge in: Aufbruch der Jugend. Deutsche Jugendbewegung zwischen Selbstbestimmung und Verführung. Hrsg. von G. Ulrich Großmann mit Claudia Selheim, Barbara Stambolis. Begleitband zur Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum. Nürnberg 2013.
  • Wo ist der Herbst? Jahreszeitendarstellungen auf Nürnberger Fayencen (1712–1840). In: Keramos, 2013, H. 220, S. 37–44.  [Rezension zu] Léon-Paul van Geenen: De tijdloze schoonheid van Delfts wit. The timeless beauty of White Delft (Niederländisch/Englisch/Japanisch). Hoorn 2013.  In: Keramos, 2013, H. 221, S. 184.
  • Silvia Glaser (Hrsg.): Keramik im Spannungsfeld zwischen Handwerk und Kunst. Tagung des Arbeitskreises für Keramikforschung in Zusammenarbeit mit dem GNM. 19. bis 23. Sept. 2011. Zugleich: Wissenschaftliche Beibände zum Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums Bd. 40. Nürnberg 2015 (328 S., zahlr. Farbabb.).

Gremien

Jurymitglied im Rahmen der von der Handwerkskammer Mittelfranken veranstalteten Wettbewerbe „Design im Handwerk“

GNM Highlight
aus der Dauerausstellung