Dr. Siegfried Krause

Leiter des Referats für Museums- und Kulturinformatik

 

Kontaktdaten

Tel. 0911 1331-162

E-Mail

Vita

1989 Promotion im Fach Klassische Archäologie an der Albert Ludwig Universität zu Freiburg: Computergestützte Klassifikationsverfahren am Beispiel der typologischen Einordnung frühminoischer Idole.
  Freiberuflicher Mitarbeiter in Programmierungsprojekten (CAD, Produktionsplanung und Steuerung, etc.).
Seit 1992 am Germanischen Nationalmuseum

Forschungsschwerpunkte

  • Semantische Netze,
  • Wissenskartierung,
  • Digitalisierung,
  • Digital Preservation

Aktuelle Projekte

Forschungsprojekt 1-9: Wissenschaftliche Kommunikationsinfrastruktur
GNM-Projekt: Dokument Management System

Publikationsliste

  • Dokumentation mit XML im Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg. In: AKMB News Jahrgang 6, 2000, Nr. 1.
  • Zentrales Informationsmanagement am Museum. In: AKMB News Jahrgang 8, 2002, Nr. 3.
  • CIDOC – Conceptual Reference Model oder das Schweizer Taschenmesser für Museums- und Kulturinformatik. In: Information – Wissenschaft und Praxis 6, 2002, S. 333ff.
  • (mit K.-H. Lampe/G. Hohmann/B. Schiemann): Wissen vernetzt: Vom Wandel der Dokumentation in Museen der Natur- und Kulturgeschichte. In: KI Themenheft Kulturerbe und Künstliche Intelligenz 4, 2009, S. 5–11.
  • (mit K.-H. Lampe): Défis dans la documentation des musées pour l'integration d'informations transdisciplinaires: Des noms de champs aux évènements. CIDOC Newsletter 01/2009, S. 17–19.
  • (mit K.-H. Lampe/M. Doerr:) Definition des CIDOC Conceptual Refernce Model (Beiträge zur Museologie 1). Berlin 2011.
  • Deutsche Fassung des CIDOC-CRM ISO Standards. In Kooperation mit Dr. Karl-Heinz Lampe (Zoologisches Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig). URL: (Link:) http://cidoc-crm.gnm.de

Gremien

Mitarbeit in der CIDOC CRM-SIG Working Group
Chair of the Transdisciplinary Approaches in Documentation Working Group (TRAID) Website Link: http://traid.gnm.de/