Dr. Anja Kregeloh

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Kontaktdaten

Tel. 0911 1331-321

E-Mail

Vita

1999–2005 Studium der Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Romanistik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, der Université de Liège und der Universität Hamburg
2002–2008 Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes
2009–2011 Volontärin am GNM
Seit 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am GNM
2014 Promotion an der Universität Hamburg

Forschungsschwerpunkte

  • Textilien der Frühen Neuzeit
  • Anatolische Knüpfteppiche
  • Glas als Material der Skulptur
  • Materialikonographie

Aktuelle Projekte

Forschungsprojekt: Frühneuzeitlicher Orienthandel und siebenbürgisch-sächsische Identitätsbildung. Die osmanischen Teppiche der evangelischen Stadtkirche A. B. in Bistritz/Bistriţa (Rumänien) im Germanischen Nationalmuseum

Publikationsliste

  • Installationen aus Glas in der Kunst seit 1960. In: Zerbrechliche Schönheit. Glas im Blick der Kunst. Ausst.Kat. museum kunst palast. Ostfildern 2008, S. 292–301.
  • Beiträge in: Reisebegleiter. Mehr als nur Gepäck. Bearb. von Claudia Selheim, Ausst.Kat. Germanisches Nationalmuseum. Nürnberg 2010, hier S. 61–68 (Vom Felleisen zum Trekkingrucksack – Gepäck für Fußreisen); S. 69–77 (Reisetaschen im Handgepäck).
  • Zerbrochene Transparenz. Das Zerschlagen von Glas als künstlerischer Akt bei Adolf Luther, Jesse Magee und Pipilotti Rist. In: Der Sturm der Bilder. Zerstörte und zerstörende Kunst von der Antike bis in die Gegenwart (Mnemosyne 1). Hrsg. von Uwe Fleckner/Maike Steinkamp/Hendrik Ziegler. Berlin 2011, S. 237–252.
  • Modeobjekte aus Alltagsmaterialien – Kleider von Stephan Hann. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums. Nürnberg 2011.

  • Beiträge in: Aufbruch der Jugend. Deutsche Jugendbewegung zwischen Selbstbestimmung und Verführung. Hrsg. von G. Ulrich Großmann mit Claudia Selheim, Barbara Stambolis. Begleitband zur Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum. Nürnberg 2013, Kat.Nr. 18, 228–231, 252, 265. 
  • Beiträge in: Zünftig! Geheimnisvolles Handwerk 1500–1800. Hrsg. von Thomas Schindler, Anke Keller, Ralf Schürer. Begleitband zur Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum. Nürnberg 2013, Kat. 3.64, 2.20.
  • Geschichtsbilder. Die Gründung des Germanischen Nationalmuseums und das Mittelalter. Hrsg. von Jutta Zander-Seidel/Anja Kregeloh (=Die Schausammlungen des Germanischen Nationalmuseums 4). Nürnberg 2014, bes. S. 112–123 (Das Bilderrepertorium und die Sammlungen „in Mappen“), S. 234–245 (Die Ehrenhalle), S. 282–293 (Ritter und Adel).
  • Beiträge in: Wege in die Moderne. Weltausstellungen, Medien und Musik im 19. Jahrhundert. Ausst.Kat. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg. Hrsg. Von Jutta Zander-Seidel/Roland Prügel. Nürnberg 2014.
  • Glas als Material der bildenden Kunst seit 1960. Diss. Universität Hamburg 2013. Aachen 2015.
  • Beiträge in: In Mode. Kleider und Bilder aus Renaissance und Frühbarock. Ausst.Kat. Germanisches Nationalmuseum. Hrsg. von Jutta Zander-Seidel. Nürnberg 2015, hier S. 28-31 (Historische Modenschauen), S. 50-55 (Frühneuzeitliche Kleidung im Germanischen Nationalmuseum), S. 220-225 (Kleiderpflege) sowie Kat.Nr. 13, 17–24, 32, 46, 67, 87, 89–92, 99, 106, 109–112, 135, 141–143.
  • Mit Zottelkleid und Krone. Die Erstürmung der Minneburg. In: Monster. Fantastische Bilderwelten zwischen Grauen und Komik. Bearb. von Peggy Große, G. Ulrich Großmann, Johannes Pommeranz. Ausst.Kat. Germanisches Nationalmuseum. Nürnberg 2015, S. 222-225.
  • Veronika Beckhs Gestaltungsprinzipien im Vergleich. In: Lumen – Glasobjekte von Veronika Beckh. Ausst.Kat. Glashütte Gernheim. Essen 2016, S. 24-30.
GNM Highlight
aus der Dauerausstellung