Dr. Petra Krutisch

Leiterin der Sammlung Möbel
Koordinatorin des CIHA2012-Kongresses
Koordinatorin für den wissenschaftlichen Nachwuchs (Wissenschaftliche Volontäre, Studentische Praktikanten)
Redakteurin vom „Anzeiger des Germanischen Nationalmuseum“

 

Kontaktdaten

Tel. 0911 1331-184

E-Mail

Vita

1975-1985 Studium der Kunstgeschichte, Geschichte, Vor- und Frühgeschichte an den Julius-Maximilians-Universität Würzburg, der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (1980 Magister Artium, 1985 Promotion)
1985-1987 Mitarbeiterin am Archäologischen Freilichtmuseum, Oerlinghausen
1987-1990 Mitarbeiterin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin (Kunstgewerbemuseum, Kunstbibliothek, Skulpturensammlung)
1990-1995 Leiterin des interdisziplinären Forschungsprojektes „Institut für Architektur-, Kunst- und Kulturgeschichte in Nord- und Westdeutschland" am Weserrenaissance-Museum Schloss Brake, Lemgo
Seit 1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Germanischen Nationalmuseum
Seit 1999 Leiterin der Sammlung Möbel

Forschungsschwerpunkte

  • Möbel des 18. Jahrhunderts,
  • Kunstgewebe des 19. Jahrhunderts,
  • zeitgenössisches Kunsthandwerk

Aktuelle Projekte

Bestandskatalog „Möbel 1650 bis 1800“;
Internationaler Kunsthistoriker-Kongress CIHA2012 in Nürnberg

Publikationsliste

  • Die Bonner Marienkirche. Eine neugotische Pfarrkirche im Erzbistum Köln. Mag.Arbeit (masch.schr.), Bonn 1980
  • Niederrheinische Kruzifixe der Spätgotik. Kruzifixe und Kreuzigungsgruppen des späten 15. und frühen 16. Jahrhunderts im alten Herzogtum Kleve. Diss. phil. Bonn 1986. Paderborn 1987.
  • Schatzkästchen und Kabinettschrank. Möbel für Sammler. Bestandskatalog des Kunstgewerbemuseums Berlin. Berlin 1989.
  • Renaissance der Renaissance. Ein bürgerlicher Kunststil im 19. Jahrhundert. Ausst.Kat. Weserrenaissance-Museum Schloß Brake/Lemgo. Hrsg. von G. Ulrich Großmann. München/Berlin 1992–1993 (2 Bde. und Nachtragsband).
  • Im Sinne der Alten... Italienische Majolika des Historismus, Ausst.Kat Weserrenaissance-Museum Schloß Brake/Lemgo. Stuttgart 1995.
  • Ich trage Schmuck, Schmuck und Fotografie. Ausst.Kat. des Forums für angewandte Kunst im Germanischen Nationalmuseum. Nürnberg 1999.
  • Aus aller Herren Länder. Weltausstellungen seit 1851 (Kulturhistorische Spaziergänge durch das Germanische Nationalmuseum 4). Nürnberg 2001.
  • Schreibmöbel der Neuwieder Roentgen-Manufaktur in der Sammlung des Germanischen Nationalmuseums. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums. Nürnberg 2005, S. 151–172.
  • Weltberühmt und heiß begehrt. Möbel der Roentgen-Manufaktur in der Sammlung des Germanischen Nationalmuseums. Bearb. von Petra Krutisch, Ausst.Kat. Germanisches Nationalmuseum. Nürnberg 2007.
  • (mit Martin Meyer/Gudrun Weiner:) „Die Materialien bestmöglich ausgesuchet“. Holzartenbestimmung an den Roentgenmöbeln des Germanischen Nationalmuseums. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums. Nürnberg 2007, S. 161–183.
  • (mit Martin Meyer/Gudrun Weiner:) Die ganze Welt in einem Schrank. Eine Holzmustersammlung des 18. Jahrhunderts aus dem Bestand des Germanischen Nationalmuseums. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums. Nürnberg 2009, S. 45–70.
  • Der Alles-Könner. Arbeiten von Henry van de Velde aus den Sammlungen des Germanischen Nationalmuseums. Nürnberg 2012.

Gremien

Vorstandsmitglied von ICOM-ICDAD (International Committee of Decorative Arts and Design)