Dr. Roland Prügel

Leiter des Deutschen Kunstarchivs 

 

Kontaktdaten 

Tel. 0911 1331-178

E-Mail

Vita

1992–2000 Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Klassischen Archäologie an der Universität Freiburg und an der Université Paris-Nanterre
2005 Promotion
2006–2008 Volontariat am GNM in der Sammlung Kunst und Kunsthandwerk 1800 bis 1945
2008–2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Kunstarchiv; Co-Kurator der Ausstellung „Kunst und Kalter Krieg. Deutsche Positionen 1945–1989“
2010-2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator des Projekts „Wege in die Moderne. Neukonzeption der Dauerausstellung von der Französischen Revolution bis zum Ersten Weltkrieg“
Seit 2015 Leiter des Deutschen Kunstarchivs und der Sammlung Kunst ab 1945

Forschungsschwerpunkte

  • Deutsche Kunst der Nachkriegszeit;
  • Kunst des 19. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum;
  • Moderne Kunst in Osteuropa

Publikationsliste

  • Expressiver Rebellionsgeist, gemalte Poesie: zum Frühwerk Victor Brauners in Rumänien. In: Revue Roumaine d’Histoire de l’Art (série Beaux-Arts) 41–42 (2004–2005), S. 57–78.
  • „König aller Rumänen“: Visualisierung der Monarchie unter Ferdinand und Maria in Groß-Rumänien. In: Neue Staaten – neue Bilder? Visuelle Kultur im Dienst staatlicher Selbstdarstellung in Zentral- und Osteuropa seit 1918. Hrsg. von Arnold Bartetzky/Marina Dmitrieva/Stefan Troebst. Köln/Weimar/Wien 2005, S. 87–98.
  • Im Zeichen der Stadt. Avantgarde in Rumänien 1920–1938. Köln/Weimar/Wien 2008.
  • Die Region Siebenbürgen als Paradigma unterschiedlicher kunsthistoriographischer Modelle im 20. Jahrhundert. In: Acta Historiae Artium Academiae Scientarum Hungaricae XLIX, 2008, S. 89–97.
  • Avantgarde und kein Ende? Die Gruppenausstellungen der Zeitschrift „Contimporanul“. In: TextImage. Perspectives on the history and aesthetics of avant-garde publications. Hrsg. von Erwin Kessler. Bukarest 2008, S. 79–90.
  • Die Versachlichung und die Vermenschlichung des Animalischen. Zu Tierdarstellungen im 19. Jahrhundert. In: Vom Ansehen der Tiere (Kulturgeschichtliche Spaziergänge im Germanischen Nationalmuseum 11). Nürnberg 2008, S. 205–216.
  • (mit Ursula Peters:) The Legacy of Critical Realism in East and West. In: Art of Two Germanys. Cold War Cultures 1945–1989. Ausst.Kat. County Museum of Art Los Angeles/Germanisches Nationalmuseum Nürnberg/Deutsches Historisches Museum Berlin. Hrsg. von Stephanie Barron/Sabine Eckmann. New York 2009, S. 64–83.
  • Reflexive Aneignung, kritische Transformation. Paraphrasen von Vermeers „Malkunst“ im 20. und 21. Jahrhundert. In: Vermeer „Die Malkunst“. Spurensicherung an einem Meisterwerk. Ausst.Kat. Kunsthistorisches Museum Wien. Hrsg. von Sabine Haag/Elke Oberthaler/Sabine Pénot. Wien 2009, S. 111–118.
  • Wohnen im Einklang mit dem Universum: Rudolf Lübbens „Kosmosolarium“. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums. Nürnberg 2009, S. 71–81.
  • (mit Kornelia Röder:) Lovis Corinth. Von der Ostsee bis zur Müritzsee. In: Sommergäste. Von Arp bis Werefkin. Klassische Moderne in Mecklenburg und Pommern. Bearb. von Kornelia Röder/Antonia Napp, Ausst.Kat. Staatliches Museum Schwerin. München 2011, S. 43–51.

  • [Rezension zu] Mária Orišková: Zweistimmige Kunstgeschichte (Angewandte Kulturwissenschaften Wien 14). Wien: 2008, 229 S. In: kunsttexte.de/ostblick, Nr. 4, 30.12.2011, URL: edoc.hu-berlin.de/kunsttexte/2011-4/pruegel-roland-7/PDF/pruegel.pdf. [19.11.2012].
  • Taiwan in Aufruhr. Zwei Kriegsbilder aus der Ära des chinesischen Kaisers Qianlong. In: Kulturgut. Aus der Forschung des Germanischen Nationalmuseums, H. 34, 2012, S. 1–5.
  • Polnisch-rumänische künstlerische Beziehungen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In: Ateny nad Izarą. Malarstwo monachijskie. Studia i szkice/Athen an der Isar. Münchner Malerei. Studien und Skizzen. Hrsg. von Eliza Ptaszyńska und dem Muzeum Okręgowe w Suwałkach. Suwałki 2012, S. 145–155.
  • Beiträge in: Allgemeines Künstlerlexikon (AKL), Bd. 76, 79. Berlin 2013 (Ilfoveanu, Sorin / Iliescu, Cristina / Iliuț, Ana / Iacob, Ioan / Kazar, Vasile / Kós, Károly).
  • Beiträge in: Aufbruch der Jugend. Deutsche Jugendbewegung zwischen Selbstbestimmung und Verführung. Hrsg. von G. Ulrich Großmann mit Claudia Selheim, Barbara Stambolis. Begleitband zur Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum. Nürnberg 2013.
  • Wege in die Moderne. Weltausstellungen, Medien und Musik im 19. Jahrhundert. Hrsg. von Jutta Zander-Seidel, Roland Prügel. Begleitband zur Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum vom 27. März - 21. September 2014. Nürnberg 2014.
  • Geburt der Massenkultur. Hrsg. von Roland Prügel. Beiträge der Tagung des WGL-Forschungsprojekts "Wege in die Moderne. Weltausstellungen, Medien und Musik im 19. Jahrhundert" im Germanischen Nationalmuseum, 8.-10. November 2012. Wissenschaftliche Beibände zum Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums, Bd. 35. Nürnberg 2014.
GNM Highlight
aus der Dauerausstellung