Dr. des. Katja Putzer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Kontaktdaten 

Tel. 0911 1331-164

E-Mail

Vita

2005–2011 Studium der Geschichte und Anglistik an der Universität Regensburg und University of Aberdeen
2010-2014 Staatliche Bibliothek Regensburg
2014 Promotion in mittelalterlicher Geschichte
Seit Juni 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am GNM

Forschungsschwerpunkte

  • Spätmittelalterliche Realienkunde
  • Historische Hilfswissenschaften 
  • Mittelalterliche Bibliotheksgeschichte und Handschriftenkunde 

Publikationsliste

  • Verborgene Schätze. Mittelalterliche Handschriftenfragmente der Staatlichen Bibliothek Regensburg. Regensburg 2012.
  • Die vergessenen Schriften. Handschriftenfragmente als Bucheinbände in der Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek – Ein kurzer Abriss. In: „Vieles dort ist Jahrhunderte alt und doch strahlt alles neu…“ Beiträge zu Geschichte und Kunst des Fürstlichen Hauses Thurn und Taxis (Thurn und Taxis Studien. Neue Folge, Band 3). Hg. von Wilhelm Imkamp und Peter Styra. Regensburg 2013, S. 145 – 160.
  • (mit Edith Feistner und Bernhard Lübbers) Zwei unbekannte „Willehalm“-Fragmente in der Staatlichen Bibliothek Regensburg. In: ZfdA 143, 2014, S. 17 – 23
  • (mit Edith Feistner) Unbekannte Fragmente des "Jüngeren Titurel" in der Staatlichen Bibliothek Regensburg. In: ZfdA 144, 2015, S.203 – 212.
  • Der Totenschild Hans Jakob Behaims. Memoria und Repräsentation zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges. In: KulturGUT. Aus der Forschung des Germanischen Nationalmuseums, H. 49, 2016, S. 4–7.
  • Die Bibliothek des Klosters Reichenbach. In: Oberpfälzer Klosterlandschaft. Die Klöster, Stifte und Kollegien der Oberen Pfalz. Hrsg. von Tobias Appl und Manfred Knedlik (Beiträge zur Geschichte und Kultur der Oberpfalz 2). Regensburg 2016, S. 46–55.
  • Spätmittelalterliche Totenschilde. Einblicke in ein aktuelles Forschungsprojekt des Germanischen Nationalmuseums. In: St. Lorenz. Erinnerungs- und Bestattungskultur in Nürnbergs Geschichte und Gegenwart. Verein zur Erhaltung der Lorenzkirche in Nürnberg N.F. 68, 2016, S. 4–23.
GNM Highlight
aus der Dauerausstellung