Dr. Markus Zepf

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
im DFG-Projekt MUSICES

 

Kontaktdaten 

Tel. 0911 1331-123

E-Mail

Vita

1994–2000 Studium der Musikwissenschaft, Neueren und Neuesten Geschichte sowie Neuere deutsche Literatur an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
2005 Promotion
2001–2002 freie Mitarbeit (Lektorat) im Verlag Freiburger Musik-Forum
2002–2007 Mitarbeit bei verschiedenen Ausstellungs- und Buchprojekten
2007–2010 Wissenschaftlicher Angestellter am Badischen Landesmuseum Karlsruhe, Kurator der Großen Landesausstellung „Musikkultur in Baden-Württemberg“
2011–2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SAW-Projekt „Wege in die Moderne“ am GNM; Mitarbeit im Forschungsprojekt "Gründung des Germanischen Nationalmuseums"
seit 2014 Projektkoordinator im DFG-Forschungsprojekt MUSICES

Forschungsschwerpunkte

  • Musikgeschichte des 17. bis 19. Jahrhunderts;
  • Felix Mendelssohn Bartholdy;
  • Tasteninstrumente und ihre Musik

Aktuelle Projekte

DFG-Projekt MUSICES

Publikationsliste

  • „Das Orchester des 16. und 17. Jahrhunderts in seinem originalen Klangwesen zu neuem Leben aufzuwecken. Die Sammlung historischer Musikinstrumente des Musikwissenschaftlichen Seminars Freiburg im Breisgau. In: Musik in Baden-Württemberg. Jahrbuch 11, 2004, S. 187–219
  • Die Freiburger Praetorius-Orgel. Auf der Suche nach vergangenem Klang. Diss. Freiburg 2005 (voces 7). Freiburg 2005
  • Christoph Wolff/Markus Zepf: Die Orgeln Johann Sebastian Bachs. Ein Handbuch (Edition Bach-Archiv). Leipzig 2006, 2. Auflage Leipzig 2008
  • „Dem weltberühmten Manne des Landes Baden ein würdiges Denkmal setzen.“ Johann Caspar Ferdinand Fischer zum 350. Geburtstag. In: Musik in Baden-Württemberg. Jahrbuch 13, 2006, S. 88–107
  • Musikwissenschaft. In: Die Freiburger Philosophische Fakultät 1920–1960. Mitglieder, Strukturen, Vernetzungen. Hrsg. von Eckhard Wirbelauer (Freiburger Beiträge zur Wissenschafts- und Universitätsgeschichte, Neue Folge 1). Freiburg i. Br. 2006, S. 411–439
  • Beiträge in: Silbermann. Geschichte und Legende einer Orgelbauerfamilie. Ausst.Kat. Badisches Landesmuseum Karlsruhe/Franziskanermuseum VS-Villingen. Ostfildern 2006
  • Lebendiger Wind. Zur Entwicklung von Windanlagen in Orgeln. In: Walter Salmen: Calcanten und Orgelzieherinnen. Geschichte eines „niederen“ Dienstes. Hildesheim 2007, S. 123–153
  • Die Silbermanns in Basel und Arlesheim. Ausst. Kat. Forum Würth Arlesheim. Arlesheim 2007
  • Die Praetorius-Orgel in der Aula der Universität Freiburg. In: ZusammenKlang. Festschrift für Albert Raffelt. Hrsg. von Michael Becht/Peter Walter. Freiburg/Basel/Wien 2009, S. 189–199
  • Zahlreiche Beiträge in: Vom Minnesang zur Popakademie. Musikkultur in Baden-Württemberg. Ausst.Kat. Badisches Landesmuseum Karlsruhe. Karlsruhe 2010
  • (mit Christoph Wolff): The organs of Johann Sebastian Bach. A Handbook. Übers. von Lynn Edward Butler. Urbana, IL 2012/ franz. Ausgabe (Übers. von Marie-Paule Fribourg, Philippe Gautrot) Paris 2013.
  • Beiträge in: Aufbruch der Jugend. Deutsche Jugendbewegung zwischen Selbstbestimmung und Verführung. Hrsg. von G. Ulrich Großmann mit Claudia Selheim, Barbara Stambolis. Begleitband zur Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum. Nürnberg 2013, S. 59–64 (Musik bewegt. Zu Lied und Musik der Jugend- und Singbewegung bis zum Zweiten Weltkrieg) sowie Kat.Nrn. S. 297, 307, 308, 315–316.
  • Musik bei den Fürstbischöfen von Konstanz im Neuen Schloss zu Meersburg. In: Neues Schloss Meersburg 1712–2012. Die bewegte Geschichte der Residenz – Von den Fürstbischöfen bis heute. Hrsg. von Carl Mueller. Regensburg 2013, S. 115–121.
  • Die neue Winterhalter-Orgel der katholischen Kirche Roth. Ein Bild von einer Orgel. In: Ars Organi. Zeitschrift für das Orgelwesen 61, 2013, S. 30–33.
  • Verzeichnis der Sammlung Neumeyer – Junghanns – Tracey im Schloss Bad Krozingen. Hrsg. von der Stiftung Historische Tasteninstrumente Neumeyer – Junghanns – Tracey. Bad Krozingen 2013.
  • Fundstück: Nähtischklavier. In: Jahrbuch Musik und Gender 6, 2013, S. 146–149.
  • Beiträge in: Lexikon der Kirchenmusik. Hrsg. von Michael Zywietz, Günther Massenkeil. Laaber 2013, S. 367–368 (Fischer, Johann Caspar Ferdinand), 618 (Kindermann, Johann Erasmus), 902–903 (Muffat, Georg und Gottlieb), 1383 (Weismann, Julius), 1078–1079 (Präludium).
  • Ein klingendes Kriegerdenkmal. Die neu erworbene Kleinorgel des Orgelbauers Rudolf von Beckerath aus dem Jahr 1954. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 2013.
  • Die Riepp-Orgeln im Münster zu Salem. In: Kloster und Schloss Salem. Neun Jahrhunderte lebendige Tradition. Hrsg. von Carla Mueller. Berlin/München 2014, S. 206–213.
  • Beiträge in: Fritz Neumeyer und seine Sammlung. Im Auftrag der Schloßkonzerte Bad Krozingen hrsg. von Susanne Berkemer und Markus Zepf. Freiburg/Berlin/Wien 2014, S. 53–70 („Ein Instrument mit angenehmem singendem Ton“. Fritz Neumeyer und seine Sammlung historischer Tasteninstrumente), S. 115–125.
  • Beiträge in: Wege in die Moderne. Weltausstellungen, Medien und Musik im 19. Jahrhundert. Hrsg. von Jutta Zander-Seidel, Roland Prügel. Begleitband zur Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum vom 27. März - 21. September 2014. Nürnberg 2014, S. 278–279 (Passage: Medien machen Stars), S. 290–305 („um von vielen gehört zu werden“. Musikkultur im 19. Jahrhundert), S. 399 (Musik auf Weltausstellungen), zahlreiche Objekttexte.
  • „dabei ein fröhliches Lied und Saitenspiel“. Hans von Aufseß und die Musik. In: Geschichtsbilder. Die Gründung des Germanischen Nationalmuseums und das Mittelalter. Hrsg. von Jutta Zander-Seidel und Anja Kregeloh. Nürnberg 2014, S. 152–167.
  • Zwang, Befreiung und das Erbe des Vaters. Karl Mendelssohn Bartholdy in Freiburg und Baden-Baden. In: 250 Jahre Familie Mendelssohn. Beiträge des Kongresses Berlin, 20. bis 22. Juni 2012. Hrsg. von Sebastian Panwitz und Roland Dieter Schmidt-Hensel. Hannover 2014, S. 203–224.