Malerei bis 1800
und Glasmalerei

Inhalte

Die Schwerpunkte der Sammlung liegen im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit. Die gemeinsame Betreuung beider Sammlungsbereiche ermöglicht ein integrales Verständnis der ansonsten meist getrennten Malerei-Gattungen. Die Glasmalereisammlung gehört zu den bedeutendsten im deutschen Sprachraum und zu den frühesten Sammelgebieten des Germanischen Nationalmuseums.

Schwerpunkte

International hohe Beachtung genießen die Spitzenwerke der Malerei und Glasmalerei vom 13. bis 16. Jahrhundert, insbesondere Arbeiten von Künstlern wie Albrecht Dürer, Hans Baldung Grien, Hans Burgkmair und Lukas Cranach, aber auch Barockgemälde von Rembrandt, Liss und anderen bedeutenden Meistern.

Infos und Aktuelles aus der Sammlung

Forschungsprojekt
FORSCHUNG

Forschungsprojekt
Die deutsche Tafelmalerei des Spätmittelalters. Kunsthistorische und kunsttechnologische Erforschung der Gemälde im GNM

» Zur Projektseite

Dürerforschung am GNM
FORSCHUNG

Dürerforschung am GNM
Eine Auswahl der wichtigsten Ergebnisse des Projektes "Der frühe Dürer" (2009-11) sind online recherchierbar.

» Zum Dürerportal

Fränkische Tafelmalerei vor Dürer
FORSCHUNG

Fränkische Tafelmalerei vor Dürer
Recherche in u.a. ca. 9000 Kleinbilddias, Infrarotreflektografien der Gemälde sowie 200 Umzeichnungen von Damast- u. Brokatmustern.

» Zum Medienarchiv

Weitere Objekte aus der Sammlung

Maria und Elisabeth mit ihren Kindern,
Maria und Elisabeth mit ihren Kindern,
Nürnberg, um 1400/1410
Der hl. Lukas malt die Madonna
Der hl. Lukas malt die Madonna
Meister des Augustiner Altars (Hans Traut?), Nürnberg, 1487
Venus mit Armor als Honigdieb
Venus mit Armor als Honigdieb
Lukas Cranach d.Ä., um 1537
Selbstbildnis mit Halsberge
Selbstbildnis mit Halsberge
Rembrandt H. van Rijn, Leiden, um 1629