Vor- und Frühgeschichte / Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit

Inhalte

Die archäologische Sammlung besteht seit Gründung des Museums und umfasst Bodenfunde der verschiedensten Materialarten. Die Vor- und Frühgeschichte vermittelt einen Überblick über die ältesten Abschnitte der Kulturgeschichte des Menschen von der Altsteinzeit bis hin zur Zeit Karls des Großen um 800 n.Chr., für die es im mitteleuropäischen Raum so gut wie keine Schriftquellen gibt. Die Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit erschließt besonders kulturgeschichtliche Bereiche, etwa des Alltagslebens, über die die schriftliche Überlieferung kaum oder nur unzureichend Auskunft gibt.

Schwerpunkte

Mit ihrem überregionalen Profil, das den gesamten deutschen Sprachraum umfasst und auch darüber hinausreicht, unterscheidet sich die vor- und frühgeschichtliche Sammlung von den zumeist regional ausgerichteten archäologischen Museumssammlungen. Sie ist mit einer eigenen Dauerausstellung im Museum vertreten. Glanzstücke sind der Goldhut von Ezseldorf/Buch (10./9. Jh. v.Chr.) und die Adlerfibel von Domagnano (um 500 n.Chr.). Die Sammlung zur Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit umfasst vorwiegend Funde aus Nürnberg von der Stadtgründung bis in die jüngere Vergangenheit. Exponate finden sich in den Ausstellungen „Mittelalter“ und „Alltagskultur bis 1700“.

Infos und Aktuelles aus der Sammlung

Das hallstattzeitliche Gräberfeld von Treuchtlingen-Schambach
FORSCHUNG

Das hallstattzeitliche Gräberfeld von Treuchtlingen-Schambach
Erstpublikation der Funde

» Zum Forschungsprojekt

Vor- und Frühgeschichte
AUSSTELLUNG

Vor- und Frühgeschichte
Besuchen Sie unsere Ausstellung „Vor- und Frühgeschichte“. Wir freuen uns auf Sie.

» Zur Ausstellung

Weitere Objekte aus der Sammlung

Stierfigur aus dem Gräberfeld von Hallstatt
Maskenfibel aus Parsberg
Römischer Paradehelm aus Theilenhofen
GNM Highlight
aus der Dauerausstellung