Wissenschaftliche Instrumente und Medizingeschichte

Inhalte

Dokumentiert wird der historische Wandel vom Wissen über Natur und Kosmos. Die Ursprünge der Sammlung reichen zurück auf den Instrumentenbesitz des berühmten Astronomen und Mathematikers Johannes Regiomontan (1436–1476). Die Medizingeschichte ist mit vielerlei heilkundlichen Sachfeldern vertreten, von der Alchemie bis zur Zahnextraktion.

Schwerpunkte

Zu weltberühmten Zeugnissen der Wissenschafts- und Technikgeschichte wie dem Behaim-Globus und der „Henlein-Uhr“ treten die üppigen Sammlungen von Astrolabien, Globen, Klappsonnenuhren sowie mehrere komplett erhaltene Apothekenausstattungen.

Infos und Aktuelles aus der Sammlung

Wissenschaftliche Instrumente
AUSSTELLUNG

Wissenschaftliche Instrumente
Besuchen Sie unsere Ausstellung „Wissenschaftliche Instrumente“. Wir freuen uns auf Sie.

» Zur Ausstellung

Behaim-Globus: Digitalisierung und Neuedition
FORSCHUNG

Behaim-Globus: Digitalisierung und Neuedition
Digitalfotografische Erfassung und Erstellung eines 3D-Computermodells des Behaim-Globus

» Zum Forschungsprojekt

Der Henlein-Uhrenstreit
FORSCHUNG

Der Henlein-Uhrenstreit
High Tech trifft Kunst Ist die Henlein-Uhr tatsächlich die "älteste Taschenuhr der Welt"?

» Zum Forschungsprojekt

Behaim-Globus
Astrolabium
So genannter Gallscher Schädel

Weitere Objekte aus der Sammlung

Torquetum
Torquetum
Johannes Praetorius, 1568
So genannte „Henlein-Uhr“,
So genannte „Henlein-Uhr“,
Peter Henlein (?), um 1510