Kino des Phantastischen im Filmhaus Nürnberg
Dreams That Money Can Buy

Kategorie:

Film

Datum:

06.12.2012

Uhrzeit:

19:15 Uhr


USA 1944/47, 84 Min., Regie: Hans Richter, mit: Max Ernst, Julian Levy, Jo Mason, Arthur Seymour u.a.


Ein Klassiker des surrealistischen Kinos. Hans Richter inszenierte eine Anthologie disparater Episoden nach Entwürfen und unter Mitarbeit seiner alten Freunde aus der Avantgarde: Marcel Duchamp, Max Ernst, Man Ray, Alexander Calder und Fernand Léger. Surrealistische Phantasien stehen neben abstrakten Konstruktionen, die Musik von John Cage neben der von Edgar Varése.


In Kooperation mit dem Filmhaus Nürnberg im KunstKulturQuartier


Der phantastische Film schöpft wie kein zweites Genre seinen Bilderreichtum und seine Mythen aus dem Reservoir magischer und mythischer Vorstellungen. Es kreiert Visionen, (Alb-)Träume und düstere Entwürfe fremder Welten aus Motiven der schwarzen Romantik, Sagen der Religionsgeschichte und antiker Mythologie. Mit ihrem Bodensatz verborgener Ängste und Triebe werden die Genrefilme von Halbwesen, Dämonen oder Doppelgängern bevölkert.

Die Werke der Film-Avantgarde experimentieren mit Inhalt und Form, sie lassen die konventionelle Filmdramaturgie hinter sich, zugunsten der etwa von den Surrealisten ausgegebenen "Realität der Imagination". Unmittelbarer als jede andere Kunstform auf den Betrachter einwirkend, kann der Film gleichermaßen Faszination, schauriges Vergnügen und Traum sein sowie Subversion der Realität und Schwelle zur Welt des Unterbewussten.


Veranstaltungsort:

Filmhaus Nürnberg

Kartenvorverkauf:

Filmhaus Nürnberg

Tel.: +49 911 231-73 40

Kosten:

€ 6,50

Anmeldung:

Ohne Anmeldung

» Zurück zur Übersicht