Filmpremiere: Einverstanden. Im Universum des Johannes Grützke

Filmessay von Bernt Engelmann und Gisela Wunderlich

Kategorie:

Film

Datum:

14.11.2012

Uhrzeit:

19:00 Uhr

Wenn es darum geht, das Oevre eines Künstlers darzustellen, der u.a. Malerei, Zeichnung, Druckgraphik, Skulptur, Performance, Musik und die Sprache zu seinen Ausdrucksmitteln erkoren hat, dann ist der Film das Medium, das einem derart Vielseitigen in besonderem Maße gerecht werden kann.

Die renommierten Münchner Filmautoren Bernt Engelmann und Gisela Wunderlich haben Johannes Grützke über Monate hinweg immer wieder getroffen und einen Film kreiert, der in einmaliger Weise diesen außergewöhnlichen Berliner Künstler in seiner humorigen, gleichzeitig aber differenzierten und konsequenten künstlerischen Arbeit vorstellt. In Verbindung mit kunsthistorischen Reflexionen zu seinem Wekr im Kontext der internationalen Kunstentwicklung der letzten Jahrzehnte bietet sich die Gelegenheit, Johannes Grützke neu zu entdecken.

Der Film entstand im Zusammenhang mit der Ausstellung "Johannes Grützke. Die Retrospektive", die in der Reihe "Werke und Dokumente" des Deutschen Kunstarchivs vom 24. November 2011 bis zum 1. April 2012 gezeigt wurde.

Filmlänge ca. 60 Min., Farbe, HD, 16:9, Stereoton

Veranstaltungsort:

Aufseß-Saal

Kosten:

Eintritt frei

Anmeldung:

Ohne Anmeldung

» Zurück zur Übersicht