NEU! FORSCHUNG IN DER LOUNGE
GESPRÄCHE MIT DEN WISSENSCHAFTLER*INNEN DES MUSEUMS


Teilnahme an der Führung kostenlos, nur Eintritt (Online-Ticket)
Mit ca. 25 Teilnehmer*innen

Die Forschungslounge in der Ausstellung bietet die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Hier finden am Mittwochabend Interviews und lebendige Kurzvorträge statt. Besuchen Sie die Lounge als gelungenen Auftakt für den langen Mittwochabend im GNM! Sie können die Kuratoren der Forschungsausstellung kennenlernen und erfahren, wie die große Sonderausstellung entstand. Zwei Sammlungsleiterinnen erzählen ihnen aus ihrem wissenschaftlichen Alltag und wie eine neue Dauerausstellung konzipiert wird. Nutzen Sie aber auch die Gelegenheit, um Nachwuchswissenschaftler und deren Projekte kennenzulernen. Welche Fragen stellen junge Menschen an das Museum von heute?

Mi 02.10.    18:00 Uhr
Im „Stoffrausch“
Während des 19. Jahrhundert sammelte das GNM mehrere tausend textile Fragmente z.B. aus Ägypten, Italien oder Frankreich. Warum diese Objekte gesammelt wurden, wird in einer aktuellen Dissertation erforscht. Bei der Präsentation wird deutlich, was man heute noch aus Bruchstücken von Kopfkissen, Kleidungsstücken und Teppichen lesen kann.
Julia Brockmann M.A., VW-Forschungskolleg „Modellierung von Kulturgeschichte am Beispiel des GNM“

Mi 09.10.    18:00 Uhr
Längst erledigt?
Die Begeisterung für das Mittelalter ist gerade wieder sehr aktuell. Das ist kein neues Phänomen. Zwei aktuelle Forschungsprojekte beschäftigen sich mit der Wahrnehmung des Mittelalters am GNM im 19. und 20. Jahrhundert. Wir diskutieren, warum es sich gerade heute lohnt, darüber zu forschen.
Isabel Hauenstein M.A. und Sarah Fetzer M.A., VW-Forschungskolleg „Modellierung von Kulturgeschichte am Beispiel des GNM“

Mi 16.10.    18:00 Uhr
Ver-Rückte Architektur: Eine Forschungsreise durch das Museum
Schon mal im GNM verlaufen? Erfahren Sie, warum das Labyrinth an Räumen und Gängen durchs Museum uns heute so ver-rückt erscheint. Warum befindet sich mitten im Museum eine ehemalige Kirche? Wieso wurden einzelne Gebäude immer wieder ersetzt, ergänzt und verändert? Schauen Sie hinter die Kulissen, um zu verstehen, warum so viel an der Architektur im Laufe der Zeit ver-rückt worden ist.
Dr. Marina Beck, VW-Forschungskolleg „Modellierung von Kulturgeschichte am Beispiel des GNM“

Mi 23.10.    18:00 Uhr
Let's talk about sex(es) and bodies!
Ob an Bushaltestellen, im Fernsehen oder beim Stadtbummel - in unserem Alltag sind wir ständig mit zur Schau gestellten Körpern und dem dazugehörigen Geschlecht konfrontiert. Auch im Museum spielen diese Aspekte eine Rolle. Warum das so ist und weshalb sich eine Auseinandersetzung mit diesem Thema lohnt, wollen wir diskutieren.
Fabian Kastner M.A. und Eva Muster M.A., VW-Forschungskolleg „Modellierung von Kulturgeschichte am Beispiel des GNM“

Mi 30.10.    18:00 Uhr
Macher und Meister. Eine neue Ausstellung zur Handwerksgeschichte
Im kommenden Jahr wird die Ausstellung zur Handwerksgeschichte wiedereröffnet. Die Ausstellung fußt auf den Ergebnissen eines mehrjährigen Forschungsprojekts und zeigt, dass moderne Konzepte wie Nachhaltigkeit und Recycling im Handwerk schon immer eine Rolle gespielt haben.
Dr. Heike Zech

Mi 06.11.    18:00 Uhr
Von Feuerbach bis Fluxus oder: Wie sind wir so global geworden?
Fragen wir doch einfach die Kunst! Kommen Sie mit auf die Reise in die internationale Moderne und lassen Sie sich überraschen, was die Werke des 19. und 20. Jahrhunderts uns heute zu erzählen haben.  
Laura Förster M.A., VW-Forschungskolleg „Modellierung von Kulturgeschichte am Beispiel des GNM“

Mi 13.11.    18:00 Uhr
Eine Idee wird zur Ausstellung
Den Blick hinter die Kulissen eines Forschungsmuseums zum „Objekt“ zu machen, das war für Forschende und Ausstellungsmacher eine neue und spannende Erfahrung – ganz wie die Wissenschaft selbst. Das Kuratoren-Team gibt exklusive Einblicke in Entstehung, Herausforderungen und Umsetzung der Ausstellung und bietet das Abenteuer Forschung aus erster Hand.
Dr. Dominik von Roth und Birgit Schübel M.A.

Mi 20.11.    18:00 Uhr
Kleidungsforschung heute. Alte und neue Fragen
Im Gespräch werden die Arbeitsgebiete der heutigen Kleidungsforschung anhand der in der Sonderausstellung gezeigten Schnürbrust, einem Mieder des 18. Jahrhunderts, erläutert. So wird die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Mode und Accessoires als integraler Teil der Museumsarbeit verständlich.
Dr. Adelheid Rasche