Wir heißen Sie herzlich willkommen
in unserer neuen Sonderausstellung "Zeichen der Zukunft"

Der Austausch und der Dialog mit Ostasien ist eine große Konstante europäischer Kultur. Die Ausstellung „Zeichen der Zukunft“ zeigt diesen Dialog auf einem die Menschen über alle Zeiten und Kulturen hinweg verbindendem Feld: der Frage, über welche Wege wir etwas über unsere Zukunft in Erfahrung bringen können.
Aktueller kann ein Ausstellungsthema nicht sein!
Möglich geworden ist diese spannende Ausstellung dank der Kooperation mit Institutionen in Taiwan und Deutschland. Allen Beteiligten danke ich ganz herzlich für die anregenden Dialoge.
Leider verhindert der aktuelle Corona-Lockdown, dass wir diese internationale Kooperationsausstellung „Zeichen der Zukunft. Wahrsagen in Ostasien und Europa“ mit Ihnen, liebe Besucherinnen und Besucher, im Germanischen Nationalmuseum eröffnen. Wann die Ausstellung für das Publikum zugänglich sein wird, konnten wir heute, zum Eröffnungstag, unserer Kristallkugel nicht entlocken.
Deshalb laden wir Sie herzlich zu unseren digitalen Angeboten rund um die „Zeichen der Zukunft“ ein. Lassen Sie sich inspirieren!

Prof. Dr. Daniel Hess, Generaldirektor

Unsere Kooperationspartner*innen

Prof. Dr. Michael Lackner (IKGF Erlangen) führt Sie kurzweilig in die Thematik der Ausstellung ein.

Prof. Dr. Ulrike Ludwig (Universität Münster) dankt den zahlreichen Mitstreiter*innen des Forschungs- und Ausstellungsprojektes.

Grußwort von Dr. Matthias Hack
Leiter des Referates Sozial-und Geisteswissenschaften

Im Zeichen der Schildkröte - Yu-yun Lin M.A. (Academia Sinica) nimmt Sie mit in die geheimnisvolle Welt der Orakelknochen.