Thomas Aufleger M.A.

Wissenschaftlicher Assistent des Generaldirektors

Kontaktdaten
Tel. 0911 1331-191
E-Mail

Vita

2005–2011 Studium der Orchestermusik im Hauptfach Violine an der Hochschule für Musik Mainz (Klasse Prof. Benjamin Bergmann). Stipendium der Johannes-Gutenberg-Universität 2009. Diplom 2011
2011–2017 Studium der Kunstgeschichte und Neueren Geschichte an den Universitäten Frankfurt am Main und Rennes/Haute Bretagne. Master of Arts 2017.
2016–2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hessischen Staatsarchiv Darmstadt im Rahmen der Erschließung der Großherzoglich-Hessischen Fotosammlung. Parallel Tätigkeit in den Bereichen der Ausstellungskonzeption und musealen Vermittlungsarbeit, u.a. für das Hessische Landesmuseum Darmstadt, das Institut Mathildenhöhe und die Kulturstiftung des Hauses Hessen.
2018–2019 Wissenschaftlicher Volontär der Museumsabteilung der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen.
Seit 2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Museumsforschung und Kulturgeschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Koordination mit der Wissenschaftlichen Assistenz des Generaldirektors des Germanischen Nationalmuseums. Promotion zu: „Die Galerie der Gemäldekopien auf Porzellanplatten aus der Sammlung König Ludwigs I. von Bayern“ (Arbeitstitel; Erstgutachter: Prof. Dr. Daniel Hess).

Forschungsschwerpunkte

  • Kunst- und Kulturgeschichte des höfischen Kunsthandwerks der Neuzeit, insbesondere des europäischen Porzellans

  • Werk und Werkgenese fürstlicher „Dilettanten“

  • Fürstliche Kunstpolitik des 19. und frühen 20. Jahrhunderts

  • Residenzenforschung

Publikationsliste

  • Beiträge in GNM_Blog ab 2020

  • „Der Heilige Georg zu Pferd. Albrecht Dürer (1471-1528)“ und „Der Drachenkampf des Heiligen Georg. Wolf Huber (1485-1553) (?)“, in: Bayerische Schlösserverwaltung: Piereth, Uta in Zusammenarbeit mit den Studierenden der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Hrsgg.): Drache, Sau und Meereswunder. Ungeheuerliche Tierwelten von Dürer & Co. Sonderausstellung in der Cadolzburg 05.07.-06.10.2019, München 2019, S. 8-11.

  • Metaphern einer „schwarzen Gegenwart“: Großherzog Ernst Ludwigs Kunstschaffen und Aspekte psychischer Kompensation – Einige Gedanken zu sechs fantastischen Kreaturen aus dem Konvolut der „Katuffs“, in: Mut das Neue frisch zu wagen. Großherzog Ernst Ludwig von Hessen zum Geburtstag, Institut Mathildenhöhe, Darmstadt 2018.

  • Zusammen mit Heinrich von Spreti (Hgg.)
    Alix an Gretchen. Briefe der Zarin Alexandra von Russland an Margarethe Freiin von Fabrice 1891-1914, Darmstadt 2018.

  • „Many a tear of Heimweh after you I have already shead“. Die Nachkommen Großherzog Ludwigs IV. – Hessische Familienbande zwischen den Höfen Europas, in: Fabergé. Geschenke der Zarenfamilie. Kulturstiftung des Hauses Hessen (Hg.), Petersberg 2016, S. 9 – 28.

  • Diverse Katalogeinträge, in: Fabergé – Geschenke der Zarenfamilie. Kulturstiftung des Hauses Hessen (Hg.), Petersberg 2016.

  • Sechs Städte im Luftkrieg – eine Erinnerung (?) Darmstadt 1944, in: Neues Magazin für Hanauische Geschichte 2016.