Anna Behrend M.A.

Wissenschaftliche Volontärin in der Sammlung Textilien, Kleidung und Schmuck

Kontaktdaten 

Tel. 0911 1331-334

E-Mail

Vita

2002–2013 Kostümbild-Studium und Tätigkeit als Kostümassistentin und Kostümbildnerin an verschiedenen Theatern und Opernhäusern
2016 Master of Arts, Kulturanalyse und Kulturvermittlung, Schwerpunkt Kulturanthropologie des Textilen, TU Dortmund
2016–2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Kulturanthropologie des Textilen, TU Dortmund
2017 Aufnahme des Dissertationsprojektes „Der Alltag der Mode. Umarbeitung und Umnutzung von Kleidung, 1800-1950“ (Arbeitstitel)
Seit August 2019 Wissenschaftliche Volontärin am GNM

Forschungsschwerpunkte

  • Vestimentäre Alltagskultur
  • Objektbasierte Kleidungsforschung
  • Modegeschichte und –theorie
  • Konsumgeschichte 19./20. Jahrhundert

Publikationsliste

  • Beiträge in GNM_Blog ab 2020
  • Gestrickt. Die materiale Elastizität der Moderne. In: Michaela Haibl/Gudrun M. König (Hg.): Mode. Land. Ein Textilfabrikant fotografiert, 1900-1925. Münster, New York 2020, S. 123-140.
  • Transformation als Konsummuster. Umgearbeitete Kleidung als Quelle objektbasierter Kleidungsforschung. In: Ernst Seidl/Frank Steinheimer/Cornelia Weber (Hg.): Zur Sache! Objektwissenschaftliche Ansätze der Sammlungsforschung (= Junges Forum für Sammlungs- und Objektforschung, Bd. 3). Berlin 2019, S. 59-65.
  • Spurensuche am Objekt. Umgearbeitete Kleidung im Blick kulturwissenschaftlicher Kleidungsforschung. In: Verband der Restauratoren (Hg.): Beiträge zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut (2019), Heft 2, S. 95-103.
  • Das Warenhaus als Konsumtempel. In: LVR-Industriemuseum (Hg.): Die Macht der Mode. Zwischen Kaiserreich, Weltkrieg und Republik. Begleitband zur gleichnamigen Sonderausstellung. Bönen/Westfalen 2015, S. 36–43.