Claudia Parhammer M.A.

wissenschaftliche volontärin projekt "mythos davos"

Kontaktdaten 

Tel. 0911 1331-123

E-Mail

Vita

1991–2016 Ausbildung und Tätigkeit als Staatlich anerkannte Erzieherin
2005–2013 Magisterstudium der Kunstgeschichte und Indologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen
2010–2019 Denkmalführerin im Kloster und Schloss Bebenhausen
2013 Aufnahme des Dissertationsprojektes „Schönheit, Kraft und Jugend. Bilder des Männlichen im Kontext der Lebensreformbewegungen (1890-1930)“
2017–2019 freiberufliche Tätigkeit als Stadtführerin in Tübingen
2018–2019 Projektmitarbeiterin am Digitalisierungszentrum der Universitätsbibliothek Tübingen
Seit Juni 2019 Wissenschaftliche Volontärin am GNM

Forschungsschwerpunkte

  • Kunst im Kontext der Lebensreformbewegungen von 1890-1930
  • Visualisierung von Männlichkeiten
  • Askese in Ost und West
  • Zisterzienser (Architektur und Ordensgeschichte