Markus Raquet

Stellvertretung des Institutsleiters
Restaurator am Institut für Kunsttechnologie und Konservierung (IKK) für Musikinstrumente

Kontaktdaten
Tel. 0911 1331-310
E-Mail

Vita

1986-1989 Lehre als Metallblasinstrumentenmacher in Würzburg
1990-1994 Restauratorenstudium an der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin, Spezialgebiet Musikinstrumente
Seit 1995 Restaurator für Musikinstrumente am GNM

Forschungsschwerpunkte

Restaurierungs- und instrumentenkundliche Themen

Aktuelle Projekte

Forschungsprojekt des Musikinstrumentenmuseums der Universität Leipzig: „Die Musikinstrumente aus der Begräbniskapelle des Freiberger Domes“
Anfertigung von Kopien, Untersuchung der Blasinstrumente, begonnen 2002

MUSICES

Publikationsliste

  • Antoinettes zersplitterte Harfe. In: Arbeitsblätter für Restauratoren, 1999, H. 2, S. 169–186.
  • Löten oder Schweißen mit dem Laser? In: Restauro 3, 2001, S. 214–218.
  • Einsatz eines Lasers bei der Restaurierung einer Spieldose. In: Das mechanische Musikinstrument, 2001, S. 39–44.
  • Benninck meets sander. In: Historic brass society journal 13, 2001, S. 52–65.
  • Digitalfotographie für die Restaurierung? In: Restauro 5, 2002, S. 350–355.
  • Beiträge in: Anti-Aging für die Kunst. Restaurieren – Umgang mit den Spuren der Zeit (Kulturgeschichtliche Spaziergänge im Germanischen Nationalmuseum 6). Nürnberg 2004, hier S. 160–161; S. 214–218 (Antoinettes zersplitterte Harfe); S. 180–181.
  • Instrumentenkästen - Schutz und Sicherheit? In: Beiträge zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut, 2005, H. 1, S.123–128.
  • 3D-Computertomographie in der Dokumentation von Musikinstrumenten. In: Restauro, 2005, H. 5, S. 331–332.
  • 3D- Computertomographie. In: Windkanal, 2005, H. 3, S. 6–12.
  • Laßerschweißen: Fallstudie eines Virginaldeckels. In: Beiträge zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut, 2006, H. 1, S. 139–146.
  • Die Instrumente der evangelischen Kirche St. Nikolai in Marktbreit. In: Eine Kirche wird Museum. Werkstattberichte aus dem Museum Kirche in Franken. Hrsg. von Andrea K. Thurnwald. Bad Windsheim 2006, S. 415–423.
  • Schnitzer Posaune. In: Historic brass society journal 19, 2007, S. 11–24.
  • Lute Endclaps in x-Ray Photos. In: Lute society journal 36, 2003 (printed 2008).
  • Vermessen? 3D Computertomographie an Holzblasinstrumenten. In: Michaelsteiner Konferenzberichte 74, 2008, S. 299–312.
  • Reise durch den Windkanal, 3d-CT- Aufnahmen als Entscheidungshilfe für die Spielbarkeit von Holzblasinstrumenten. In: Beiträge zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut, 2008, H. 2, S. 91–98.
  • „...zur Bildung einer Dichtungseinlage“ - Klappenpolster für Holzblasinstrumente. In: Michaelsteiner Konferenzberichte (im Druck 2011).
  • (mit Gabriel Meyer, Matthias Nuding und Roland Schewe): Als Replikat erkannt. Der Siegelstempel der Universität Heidelberg von 1386 im Germanischen Nationalmuseum. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 2013, S. 127-135.
  • (mit Annika Dix, Matthias Schmidt, Jürgen Wolff): Schadstoffmessungen in Museen - begleitende Untersuchungen einer neuen Ausstellungshalle im Germanischen Nationalmuseum. In: Umwelt, Gebäude & Gesundheit: Schadstoffe, Gerüche und schadstoffarmes Bauen. Ergebnisse des 10. AGÖF-Fachkongresses am 24. und 25. Oktober in Nürnberg. Hrsg. von der Arbeitsgemeinschaft der Ökologischen Forschungsinstitute e.V. Springe-Eldagsen 2013, S. 130–142.

GNM Aktuell

Informieren Sie sich über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Museum.

Aktuelle Presseinformationen

Vierteljahresprogramm

Download (PDF)

Lesung 07.03.2019, 19:00 Uhr

Jeder nennt mich hier Frau Bauhaus

Audioguide

Andracks Wanderland
Audioguide für € 2,- an der Kasse erhältlich.