Sarah Wagner M.A.

Mitarbeiterin im BMBF-Projekt „Objekte im Netz“

Kontaktdaten
Tel. 0911 1331-289
E-Mail

Vita

Seit 2017 Mitarbeiterin im BMBF-Projekt „Objekte im Netz“, Germanisches Nationalmuseum, damit verbundene Lehrtätigkeit (Digitale Geistes- und Sozialwissenschaften) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
2017 Mitarbeit im Projekt „Rekonstruktion des ‘Führerbau-Diebstahls’ Ende April 1945 [...]” am Zentralinstitut für Kunstgeschichte München
2016–2017 Mitarbeiterin im DFG-Projekt „MUSICES“, Germanisches Nationalmuseum
2016 Promotionsvorhaben an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Prof. Stein-Kecks), „Zwischen Authentizität und Fiktion – Das Kunst- und Wunderkammer-Prinzip und seine Ausprägungsformen in der aktuellen Museumspraxis“ (Arbeitstitel)
2015–2016 Mitarbeiterin Deutsches Burgenmuseum Veste Heldburg
2015–2016 Mitarbeit im SAW-Projekt „Forschungsinfrastruktur Kunstdenkmäler in Ostmitteleuropa“, Herder Institut Marburg
2015 Mitarbeiterin im DFG-Projekt „WissKI 2“, Germanisches Nationalmuseum
2014–2015 Mitarbeit bei der Revision der Dauerleihgaben, Germanisches Nationalmuseum
2012–2014 Ehrenamtliche Mitarbeiterin Kunstverein Bamberg e.V.
2008–2014 Studium der Kunstgeschichte, Museumsstudien und Betriebswirtschaftslehre an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Universität Leiden
 

Forschungsschwerpunkte

  • Sammlungspraxis der Frühen Neuzeit
  • Semantische Wissensmodellierung
  • Digitales Sammlungsmanagement

Aktuelle Projekte

Objekte im Netz

Publikationsliste

  • Joint Digitization of heterogeneous university collections using semantic web technologies. Zusammen mit Mark Fichter, Günther Görz, Udo Andraschke, in: Poggi, A. (Hg.): ODOCH ‘19, Proceedings of the 1st International Workshop on Open Data and Ontologies for Cultural Heritage, co-located with the 31st International Conference on Advanced Information Systems Engineering (CAiSE'19), Rome, Italy, June 3, 2019, S. 27-36.
  • Objekte im Netz - Die Digitalisierung der Sammlungen der Universität Erlangen Nürnberg als Gegenstand und Methode. Zusammen mit Martin Scholz, in: Vogeler, G. (Hg.): Digital Humanities im deutschsprachigen Raum 2018. Kritik der Digitalen Vernunft. Konferenzabstracts, S. 276-279.
  • Three-Dimensional Computed Tomography Scanning of Musical Instruments. Zusammen mit Frank P. Bär, Theobald Fuchs, Sebastian Kirsch u.a., in: Pérez, M., Marconi, E. (Hgg.): Wooden Musical Instruments. Different forms of knowledge. Book of End of WoodMusICK COST Action FP1302, Cité de la Musique - Philharmonie de Paris, 2017, S. 171-188.
  • Semantische Datenmodellierung mit CIDOC CRM - Drei Fallbeispiele. Zusammen mit Laura Albers, Peggy Grosse, in: Eibl, M., Geadke, M. (Hgg.): INFORMATIK 2017, Lecture Notes in Informatics (LNI), Gesellschaft für Informatik, Bonn 2017, S. 1209-1220.
  • Langzeitinterpretierbarkeit auf Basis des CIDOC-CRM in inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten am Germanischen Nationalmuseum (GNM), Nürnberg. Zusammen mit Peggy Große, in: Conference Paper DHd (Digital Humanities im deutschsprachigen Raum), Bern 2017, S. 158-162.
  • Darstellung heterogenen und dynamischen Wissens mit CIDOC-CRM und WissKI. Zusammen mit Martin Scholz, Günther Görz u.a., in: Conference Paper DHd (Digital Humanities im deutschsprachigen Raum), Leipzig 2016, S. 223-226.

GNM Aktuell

Informieren Sie sich über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Museum.

Aktuelle Presseinformationen

Vierteljahresprogramm
Juli bis September 2019

Download (PDF)

Vierteljahresprogramm
Oktober bis Dezember 2019

Download (PDF)

europäischer tag der Restaurierung

Unser Programm am 13.10.2019

lange Nacht der wissenschaften

Die Nacht exklusiver Einblicke am 19.10.2019