Automobil mit Insassen

Hersteller: Georges Carette & Co.
Datierung: um 1900
Ort: Nürnberg
Material/Technik: Blech, lithografiert
Inventarnummer: HG10782

Wer war der Hersteller?

Es war die Firma von Georges Carette. Der aus Paris stammende Carette kam 1879 nach Nürnberg, um bei der in diesem Jahr gegründeten Metallwarenfabrik der Gebrüder Bing eine Lehre zu absolvieren. 1886 eröffnete er selbst eine Fabrik für „optische, mechanische und elektrische Spielwaren“. Sie entwickelte sich bis zum Ersten Weltkrieg zu einer der größten Blechspielwarenfabriken in Nürnberg.

Wer sind die Insassen im Automobil?

Bei den Insassen handelt es sich um drei Offiziere, ein weiterer ging verloren. Offiziere stammten in der Regel aus gehobenen gesellschaftlichen Kreisen, weshalb es ihnen auch möglich war, technische Neuerungen wie das Automobil zu nutzen.

Wer spielte damit?

Um 1900 gehörten Automobile zum charakteristischen Spielzeug für Jungen aus bürgerlichen Kreisen. Ihnen war nur an besonderen Tagen im Jahr, beispielsweise an Weihnachten, erlaubt, mit derart teuren Dingen zu spielen. Das Auto sollte einerseits die Vertrautheit mit der technischen Welt befördern, andererseits sollte es Knaben an ihre militärische Aufgabe im künftigen Leben heranführen.

Weiterführende Informationen finden Sie in der Forschungsdatenbank des GNM

Zur Ausstellung

Zur Sammlung


GNM Aktuell

Informieren Sie sich über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Museum.

Aktuelle Presseinformationen

Vierteljahresprogramm
Juli bis September 2019

Download (PDF)

NEu auf dem Buchmarkt
Franz Marc Skizzenbücher

Bestellen Sie hier

europäischer tag der Restaurierung

Unser Programm am 13.10.2019

lange Nacht der wissenschaften

Die Nacht exklusiver Einblicke am 19.10.2019