Prachtbett der Familie Scheurl

Datierung: 1601
Ort: Nürnberg
Material/Technik: schwarz gebeiztes Birnbaumholz, Schnitzereien aus Alabaster
Inventarnummer: HG1525

Was ist an dem Bett so besonders?
Es ist eines der wenigen erhaltenen Baldachin- oder Himmelbetten der Zeit um 1600. In Auftrag gegeben wurde es von dem zu Reichtum gekommenen Seidenhändler Paulus Scheurl, als dieser lange nach seiner Heirat das elterliche Haus am Nürnberger Hauptmarkt neu ausstatten ließ.

Wer ist der Schöpfer des Möbels?
Der Schreiner des Bettes ist nicht bekannt. Die fein geschnitzten Alabasterfiguren stammen vermutlich von den Bildhauern Hans Werner und Veit Dümpel.

Was sagt uns die Gestaltung über die Zeit um 1600 aus?
Repräsentative Prunkmöbel dienten Nürnberger Patriziern, um Wohlstand und Prachtliebe im häuslichen Bereich zu demonstrieren.

weiterführende Informationen finden Sie in der Forschungsdatenbank des GNM

Zur Sammlung


GNM Aktuell

Informieren Sie sich über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Museum.

Aktuelle Presseinformationen

Vierteljahresprogramm
Juli bis September 2019

Download (PDF)

NEu auf dem Buchmarkt
Franz Marc Skizzenbücher

Bestellen Sie hier

europäischer tag der Restaurierung

Unser Programm am 13.10.2019

lange Nacht der wissenschaften

Die Nacht exklusiver Einblicke am 19.10.2019