Der Prager Georg

 Die digitale Rekonstruktion einer mittelalterlichen Fassung

Der Prager Georg

Die Statue des Hl. Georg im Kampf mit dem Drachen im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg zählt mit seiner Bemalung, der Fassung, zu den ungewöhnlichsten Figuren des Mittelalters. Durch aktuelle Forschungen konnte die Skulptur in die Jahre um 1365 datiert werden und könnte aus Prag stammen.

Wegen des schlechten Erhaltungszustandes ist die kostbar erscheinende Bemalung dem Besucher nicht mehr sichtbar. Aus diesem Grund hat sich eine Arbeitsgruppe aus Restauratoren des Germanischen Nationalmuseums und Computergrafikern der Hochschule Ansbach der digitalen 3D – Rekonstruktion dieser Figur gewidmet. Restauratorische Untersuchungen wurden digital umgesetzt. Damit steht nun der Öffentlichkeit und der Forschung eine realitätsnahe Darstellung der Bemalung unmittelbar nach ihrer Herstellung um 1365 zur Verfügung.

Auf dieser Webseite kann der Anwender die Entstehung der Bemalung, der Fassung, nachvollziehen. Die Bemalung hat der Fassmaler mit einer Vielzahl von einzelnen Malschichten aufgebaut, die in dieser Webanwendung einzeln aufgerufen werden können. Einerseits durch Auswahl aus der Liste, die nach einem Klick auf den Text unter der Figur erscheint, oder schrittweise über die roten Dreiecke rechts und links. Die Figur kann durch Klicken und Ziehen um 360° gedreht werden und vermittelt mit dem Farbspiel und den Reflexionen der Fassung eine photorealistische Wirkung. Über die zusätzlich einblendbaren roten Marker (Button Marker AN) lassen sich hoch aufgelöste Detailbilder mit einer Beschreibung der Malschicht abrufen.