GNM Kalender

Filter
22.04.2021 Do 19:00 l’exposition "Europa auf Kur" Online-Veranstaltung in französischer Sprache

Pendant la visite virtuelle nous vous présentons des tableaux, des photos et des enregistrements, qui montrent le changement du petit village de Davos en une station climatique et un lieu du sport d`hiver très en vogue. A cette occasion vous rencontrez des artistes géniaux comme Ernst Ludwig Kirchner ou l‘exceptionnel scientifique Albert Einstein.


25.04.2021 So 10:30 "Hallo Zukunft!" Kinder und Familien

Was wird werden? Die Ausstellung „Zeichen der Zukunft“ zeigt, wie Menschen Antworten auf diese Lebensfrage und –unsicherheit gesucht haben. Entscheidungen von heute zielen auf ein unsicheres Morgen, eine unbekannte Zukunft. Und so erweiterte sich die Grundfrage um die Suche nach Hinweisen: Gibt es Zeichen, die auf kommende Ereignisse hindeuten? Und wie lassen sie sich interpretieren? Die Ausstellung versammelt erstmals weltweit etwa 130 Objekte aus den reichen Beständen des Germanischen Nationalmuseums, der Academia Sinica in Taipeh sowie des National Museum of Taiwan History.

Was die Zukunft bringen wird, wissen wir noch nicht – aber neugierig sind wir schon, oder? Schon früher haben Menschen immer gerne versucht, in die Zukunft zu schauen und dazu verschiedene Hilfsmittel verwendet. Ein paar davon lernst du online kennen, anschließend probieren wir dies selbst aus. Vielleicht finden wir ein paar Antworten ...


25.04.2021 So 19:00 exhibition "Europa auf Kur" Online-Veranstaltung in englischer Sprache

In this virtual tour we will show you paintings, photographies and films which illustrate the transformation of the small mountain village Davos into a leading pulmonary health resort and a glamorous centre for winter sports. You will get to know genius artists like Ernst Ludwig Kirchner or the inimitable scientist Albert Einstein.


28.04.2021 Mi 19:00 Exploring Divination in East Asia: Key methods and questions Online-Veranstaltung in englischer Sprache

The desire to know the future and cope with contingencies is shared across all times and cultures. Astonishing instruments and artefacts bear witness to a rich cultural history of divination with many similarities between Europe and East Asia.

International experts will elaborate on this key message of the GNM exhibition in our monthly online talks. They will provide insights into their research on divination in Europe and East Asia and answer your questions.

Oracle bones, yarrow sticks, and almanacs. In this session, we will highlight the variety of divination instruments and methods in the Chinese cultural area. For more than 10 years, the International Consortium for Research in the Humanities “Fate, Freedom and Prognostication” has studied this topic at the University of Erlangen-Nuremberg. The Director of the Consortium, Professor Michael Lackner and his team collaborated with the museum and contributed their expertise to the exhibition. 

Professor Lackner and research fellow Dr Yung-Yung Chang will discuss characteristics of Chinese divination and shed light on current research questions in conversation with exhibition curator Dr Heike Zech.


30.04.2021 Fr 19:00 Ausstellung "Europa auf Kur" Online-Veranstaltung

Davos zwischen 1860 und 1938: Innerhalb weniger Jahrzehnte wandelt sich das Bergdorf zum mondänen Lungenkurort, zum populären Wintersportort, zum Treffpunkt der europäischen Wissenschafts- und Kulturszene und wird zum Schauplatz vergeblicher Friedensbemühungen zwischen den beiden Weltkriegen. In Davos sucht ein durch Kriege und Krisen erschüttertes Europa Heilung, hier mündet das Ringen um die eigene Existenz in einzigartiger Kunst und Literatur, hier bündeln sich die Initiativen zur Völkerverständigung und zum Friedensdialog, wovon rund 250 Exponate zeugen.

Nutzen Sie unsere Online-Führungen! Wir laden dazu ein, die Ausstellung virtuell zu erkunden. Anhand von Bildern, Filmen und Audio-Einspielungen können Sie den Wandel des Bergdorfs Davos zum angesagten Lungen-Kurort und mondänen Zentrum des Wintersports nachvollziehen.


02.05.2021 So 10:30 Farbe als Spiegel der Seele. Wir malen Gefühle Kinder und Familien

Ernst Ludwig Kirchner malte bunt und leuchtend. Mit seinen Farben drückte er vielfältige Gefühle und Gedanken aus. An ausgewählten Werken überlegen wir, was er uns mit Farben erzählen wollte und malen schließlich selbst ein farbenfrohes Bild, das unsere Stimmung wiedergibt.


02.05.2021 So 10:30 Farbe als Spiegel der Seele. Wir malen Gefühle Online-Veranstaltung

Macht mit bei unseren bunten Kunst-Workshops zur Ausstellung "Europa auf Kur". Wenn Ihr Euch angemeldet habt, bekommt Ihr den Zugangslink per Mail. Außerdem benötigt Ihr einige Materialien, die Ihr bitte vor dem Zoom-Meeting vorbereitet.

Ernst Ludwig Kirchner malte bunt und leuchtend. Mit seinen Farben drückte er vielfältige Gefühle und Gedanken aus. An ausgewählten Werken überlegen wir, was er uns mit Farben erzählen wollte und malen schließlich selbst ein farbenfrohes Bild, das unsere Stimmung wiedergibt.
Folgende Materialien werden benötigt: Buntstifte, Spitzer, Ölpastellkreiden/ Wachsmalkreiden, Wasser- oder Aquarellfarben, Pinsel, Becher, Lappen, gutes Papier (120g) DIN A4 und DIN A3.


02.05.2021 So 14:00 Ausstellung "Europa auf Kur" Führung

Davos zwischen 1860 und 1938: Innerhalb weniger Jahrzehnte wandelt sich das Bergdorf zum mondänen Lungenkurort, zum populären Wintersportort, zum Treffpunkt der europäischen Wissenschafts- und Kulturszene und wird zum Schauplatz vergeblicher Friedensbemühungen zwischen den beiden Weltkriegen. Große Köpfe der Zeit sind mit Davos verbunden – Maler und Dichter wie Ernst Ludwig Kirchner und Martin Heidegger, aber auch Wissenschaftler wie Albert Einstein. Mit seinem Roman „Der Zauberberg“ setzt schließlich Thomas Mann Davos ein literarisches Denkmal.

In Davos sucht ein durch Kriege und Krisen erschüttertes Europa Heilung, hier mündet das Ringen um die eigene Existenz in einzigartiger Kunst und Literatur, hier bündeln sich die Initiativen zur Völkerverständigung und zum Friedensdialog, wovon rund 250 Exponate zeugen.

Ausstellungsrundgang. Bitte beachten Sie die jeweils aktuellen Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Während der Veranstaltung ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und der Mindestabstand zu wahren.


05.05.2021 Mi 18:00 "Spiegelreflexionen. Ilse Aichinger und Stefan Moses" Online-Veranstaltung

Die Wiener Schriftstellerin Ilse Aichinger, die am 1. November 2021 ihren 100. Geburtstag gefeiert hätte, wurde häufig fotografiert. Unter diesen Aufnahmen nehmen seit den 1970er Jahren die zahlreichen Porträts des Fotografen Stefan Moses eine Vorrangstellung ein. Einen zentralen biographischen Erfahrungsgrund teilten beide als Verfolgte des NS-Regimes, die enge Familienmitglieder im Holocaust verloren hatten.

Das Online-Museumsgespräch richtet den Blick auf wichtige, in Bildern und Texten dargestellte Lebensstationen der beiden. Zahlreiche Originaldokumente aus dem Deutschen Kunstarchiv sprechen von wechselseitiger Faszination und Inspiration.

Moderation: Dr. Heike Zech, Germanisches Nationalmuseum

Schalten Sie ein, wir treffen uns online zum gemeinsamen Museumsgespräch! Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des GNM zeigen Ihnen bedeutende Werke aus den Sammlungen des Museums und beantworten Ihre Fragen. Abbildungen, Vergleiche und Details ermöglichen Ihnen ganz neue Blicke auf unsere Objekte.

Technische Anforderungen: PC mit integriertem Mikrofon und Kamera


Online-Gespräch mit der Künstlerin Susanne Carl über Masken, Making-Of der beiden Workshops und das künstlerische Handeln in den Zeiten der Pandemie über Zoom.


11.05.2021 Di 19:00 Ausstellung "Europa auf Kur" Online-Veranstaltung

Davos zwischen 1860 und 1938: Innerhalb weniger Jahrzehnte wandelt sich das Bergdorf zum mondänen Lungenkurort, zum populären Wintersportort, zum Treffpunkt der europäischen Wissenschafts- und Kulturszene und wird zum Schauplatz vergeblicher Friedensbemühungen zwischen den beiden Weltkriegen. In Davos sucht ein durch Kriege und Krisen erschüttertes Europa Heilung, hier mündet das Ringen um die eigene Existenz in einzigartiger Kunst und Literatur, hier bündeln sich die Initiativen zur Völkerverständigung und zum Friedensdialog, wovon rund 250 Exponate zeugen.

Nutzen Sie unsere Online-Führungen! Wir laden dazu ein, die Ausstellung virtuell zu erkunden. Anhand von Bildern, Filmen und Audio-Einspielungen können Sie den Wandel des Bergdorfs Davos zum angesagten Lungen-Kurort und mondänen Zentrum des Wintersports nachvollziehen.


Was wird werden? Die Ausstellung „Zeichen der Zukunft“ zeigt, wie Menschen Antworten auf diese Lebensfrage und –unsicherheit gesucht haben. Entscheidungen von heute zielen auf ein unsicheres Morgen, eine unbekannte Zukunft. Und so erweiterte sich die Grundfrage um die Suche nach Hinweisen: Gibt es Zeichen, die auf kommende Ereignisse hindeuten? Und wie lassen sie sich interpretieren? Die Ausstellung versammelt erstmals weltweit etwa 130 Objekte aus den reichen Beständen des Germanischen Nationalmuseums, der Academia Sinica in Taipeh sowie des National Museum of Taiwan History.

Nutzen Sie die Gelegenheit zur tiefergehenden Einführung im Vortragsrahmen in kleiner Runde, um sich mit den Fragestellungen und Themen von „Zeichen der Zukunft“ vertraut zu machen. Im Anschluss können Sie ganz individuell für sich die Ausstellung erkunden.


12.05.2021 Mi 19:00 Ausstellung "Zeichen der Zukunft" Online-Veranstaltung

Was wird werden? Die Ausstellung „Zeichen der Zukunft“ zeigt, wie Menschen Antworten auf diese Lebensfrage und –unsicherheit gesucht haben. Entscheidungen von heute zielen auf ein unsicheres Morgen, eine unbekannte Zukunft. Und so erweiterte sich die Grundfrage um die Suche nach Hinweisen: Gibt es Zeichen, die auf kommende Ereignisse hindeuten? Und wie lassen sie sich interpretieren? Die Ausstellung versammelt erstmals weltweit etwa 130 Objekte aus den reichen Beständen des Germanischen Nationalmuseums, der Academia Sinica in Taipeh sowie des National Museum of Taiwan History.

Als Vorbereitung oder Ersatz für den Museumsbesuch laden wir zu einer spannenden digitalen Begegnung. Wir zeigen Ihnen Highlights der Ausstellung und erläutern Ihnen das Konzept der Ausstellung. Im Online-Gespräch mit erfahrenen Kunstvermittlerinnen und -vermittlern können Sie wie bei einer Führung Fragen zu stellen und sich einbringen. Mit qualitätsvollen Fotografien, Details und Videos bringen wir Ihnen die Ausstellung bequem nach Hause ins Wohnzimmer.


Was wird werden? Die Ausstellung „Zeichen der Zukunft“ zeigt, wie Menschen Antworten auf diese Lebensfrage und –unsicherheit gesucht haben. Entscheidungen von heute zielen auf ein unsicheres Morgen, eine unbekannte Zukunft. Und so erweiterte sich die Grundfrage um die Suche nach Hinweisen: Gibt es Zeichen, die auf kommende Ereignisse hindeuten? Und wie lassen sie sich interpretieren? Die Ausstellung versammelt erstmals weltweit etwa 130 Objekte aus den reichen Beständen des Germanischen Nationalmuseums, der Academia Sinica in Taipeh sowie des National Museum of Taiwan History.

Erfahren Sie im Gespräch mit unseren Cicerones Wissenswertes rund um die Kunst des Wahrsagens in Ostasien und Europa. Dabei werden Ihnen nicht nur Methoden der Zukunftsdeutung erläutert, sondern einige auch anschaulich vorgeführt.


16.05.2021 So 14:00 Ausstellung "Europa auf Kur" Führung

Davos zwischen 1860 und 1938: Innerhalb weniger Jahrzehnte wandelt sich das Bergdorf zum mondänen Lungenkurort, zum populären Wintersportort, zum Treffpunkt der europäischen Wissenschafts- und Kulturszene und wird zum Schauplatz vergeblicher Friedensbemühungen zwischen den beiden Weltkriegen. Große Köpfe der Zeit sind mit Davos verbunden – Maler und Dichter wie Ernst Ludwig Kirchner und Martin Heidegger, aber auch Wissenschaftler wie Albert Einstein. Mit seinem Roman „Der Zauberberg“ setzt schließlich Thomas Mann Davos ein literarisches Denkmal.

In Davos sucht ein durch Kriege und Krisen erschüttertes Europa Heilung, hier mündet das Ringen um die eigene Existenz in einzigartiger Kunst und Literatur, hier bündeln sich die Initiativen zur Völkerverständigung und zum Friedensdialog, wovon rund 250 Exponate zeugen.

Ausstellungsrundgang. Bitte beachten Sie die jeweils aktuellen Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Während der Veranstaltung ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und der Mindestabstand zu wahren.


21.05.2021 Fr 17:00 #Dürer550 Online-Veranstaltung

Den Auftakt macht ein Impulsvortrag zur zentralen Frage des Tages: ü550 Jahre Dürer. Ist schon alles gesagt? Im Anschluss eröffnen neun Expert*innenduos im Dialog vielseitige Perspektiven auf Dürers Leben und Werk.

Diskutiert werden Dürers Reisen, die Wirkung der Kunst der Zukunftsdeutung auf sein Werk sowie die Prägung durch die Bilderwelt seiner Hauskirche St. Sebald. Anschließend geht es um die materielle Kultur der Dürerzeit: Dürers Bezüge zur Goldschmiedekunst, die Mode in seinen Gemälden und den kulturhistorischen Hintergrund seiner Waffendarstellungen. Weitere Beiträge beleuchten Ernst Ludwig Kirchners Blick auf Dürer, verorten den Künstler als Zeitzeugen des ersten Kolonialisierungszeitalters und diskutieren die Potentiale der Digitalisierung für die Dürerforschung.
Sie können sich drei Gespräche aussuchen und haben Gelegenheit, Ihre Fragen an die Expert*innen zu richten. Das Programm wird durch mehrere Pausen und Überraschungen aufgelockert.

In Kooperation mit dem Aktionsplan und dem KPZ.

Technische Anforderungen:
Computer, Laptop oder Smartphone mit integriertem Mikrofon und Kamera


Was wird werden? Die Ausstellung „Zeichen der Zukunft“ zeigt, wie Menschen Antworten auf diese Lebensfrage und –unsicherheit gesucht haben. Entscheidungen von heute zielen auf ein unsicheres Morgen, eine unbekannte Zukunft. Und so erweiterte sich die Grundfrage um die Suche nach Hinweisen: Gibt es Zeichen, die auf kommende Ereignisse hindeuten? Und wie lassen sie sich interpretieren? Die Ausstellung versammelt erstmals weltweit etwa 130 Objekte aus den reichen Beständen des Germanischen Nationalmuseums, der Academia Sinica in Taipeh sowie des National Museum of Taiwan History.

Erfahren Sie im Gespräch mit unseren Cicerones Wissenswertes rund um die Kunst des Wahrsagens in Ostasien und Europa. Dabei werden Ihnen nicht nur Methoden der Zukunftsdeutung erläutert, sondern einige auch anschaulich vorgeführt.


30.05.2021 So 14:00 Ausstellung "Europa auf Kur" Führung

Davos zwischen 1860 und 1938: Innerhalb weniger Jahrzehnte wandelt sich das Bergdorf zum mondänen Lungenkurort, zum populären Wintersportort, zum Treffpunkt der europäischen Wissenschafts- und Kulturszene und wird zum Schauplatz vergeblicher Friedensbemühungen zwischen den beiden Weltkriegen. In Davos sucht ein durch Kriege und Krisen erschüttertes Europa Heilung, hier mündet das Ringen um die eigene Existenz in einzigartiger Kunst und Literatur, hier bündeln sich die Initiativen zur Völkerverständigung und zum Friedensdialog, wovon rund 250 Exponate zeugen.

Große Köpfe der Zeit sind mit Davos verbunden – Maler und Dichter wie Ernst Ludwig Kirchner und Martin Heidegger, aber.auch Wissenschaftler wie Albert Einstein. Mit seinem Roman „Der Zauberberg“ setzt schließlich Thomas Mann Davos ein literarisches Denkmal.

Ausstellungsrundgang. Bitte beachten Sie die jeweils aktuellen Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Während der Veranstaltung ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und der Mindestabstand zu wahren.


07.06.2021 Mo 19:00 Ausstellung "Europa auf Kur" Online-Veranstaltung

Davos zwischen 1860 und 1938: Innerhalb weniger Jahrzehnte wandelt sich das Bergdorf zum mondänen Lungenkurort, zum populären Wintersportort, zum Treffpunkt der europäischen Wissenschafts- und Kulturszene und wird zum Schauplatz vergeblicher Friedensbemühungen zwischen den beiden Weltkriegen. In Davos sucht ein durch Kriege und Krisen erschüttertes Europa Heilung, hier mündet das Ringen um die eigene Existenz in einzigartiger Kunst und Literatur, hier bündeln sich die Initiativen zur Völkerverständigung und zum Friedensdialog, wovon rund 250 Exponate zeugen.

Nutzen Sie unsere Online-Führungen! Wir laden dazu ein, die Ausstellung virtuell zu erkunden. Anhand von Bildern, Filmen und Audio-Einspielungen können Sie den Wandel des Bergdorfs Davos zum angesagten Lungen-Kurort und mondänen Zentrum des Wintersports nachvollziehen.


09.06.2021 Mi 19:00 Ausstellung "Zeichen der Zukunft" Online-Veranstaltung

Was wird werden? Die Ausstellung „Zeichen der Zukunft“ zeigt, wie Menschen Antworten auf diese Lebensfrage und –unsicherheit gesucht haben. Entscheidungen von heute zielen auf ein unsicheres Morgen, eine unbekannte Zukunft. Und so erweiterte sich die Grundfrage um die Suche nach Hinweisen: Gibt es Zeichen, die auf kommende Ereignisse hindeuten? Und wie lassen sie sich interpretieren? Die Ausstellung versammelt erstmals weltweit etwa 130 Objekte aus den reichen Beständen des Germanischen Nationalmuseums, der Academia Sinica in Taipeh sowie des National Museum of Taiwan History.

Als Vorbereitung oder Ersatz für den Museumsbesuch laden wir zu einer spannenden digitalen Begegnung. Wir zeigen Ihnen Highlights der Ausstellung und erläutern Ihnen das Konzept der Ausstellung. Im Online-Gespräch mit erfahrenen Kunstvermittlerinnen und -vermittlern können Sie wie bei einer Führung Fragen zu stellen und sich einbringen. Mit qualitätsvollen Fotografien, Details und Videos bringen wir Ihnen die Ausstellung bequem nach Hause ins Wohnzimmer.


13.06.2021 So 10:30 Mit Linien tanzen und turnen. Wir zeichnen Bewegung Kinder und Familien

Mit freiem Schwung skizzierte Ernst Ludwig Kircher den Alltag und die Wintervergnügungen in Davos. Mit wenigen Strichen konnte er den kurzen Moment der Bewegung einfangen. Anhand der Skizzen und Gemälde erfahren wir, wie sich Bewegung darstellen lässt und zeichnen schließlich selbst mit schnellen Linien Menschen beim Turnen und Tanzen, Spielen und Springen.  


13.06.2021 So 10:30 Mit Linien tanzen und turnen. Wir zeichnen Bewegung Online-Veranstaltung

Macht mit bei unseren bunten Kunst-Workshops zur Ausstellung "Europa auf Kur". Wenn Ihr Euch angemeldet habt, bekommt Ihr den Zugangslink per Mail. Außerdem benötigt Ihr einige Materialien, die Ihr bitte vor dem Zoom-Meeting vorbereitet.

Mit freiem Schwung skizzierte Ernst Ludwig Kircher den Alltag und die Wintervergnügungen in Davos. Mit wenigen Strichen konnte er den kurzen Moment der Bewegung einfangen. Anhand der Skizzen und Gemälde erfahren wir, wie sich Bewegung darstellen lässt und zeichnen schließlich selbst mit schnellen Linien Menschen beim Turnen und Tanzen, Spielen und Springen.
Folgende Materialien werden benötigt: Zeichenpapier DIN A4 und DIN A3, weiche Bleistifte, Spitzer, Zeichenkohle, Fineliner, dünne spitze Pinsel, Wasserbecher, Lappen, Wasserfarben


13.06.2021 So 14:00 Ausstellung "Europa auf Kur" Führung

Davos zwischen 1860 und 1938: Innerhalb weniger Jahrzehnte wandelt sich das Bergdorf zum mondänen Lungenkurort, zum populären Wintersportort, zum Treffpunkt der europäischen Wissenschafts- und Kulturszene und wird zum Schauplatz vergeblicher Friedensbemühungen zwischen den beiden Weltkriegen. Große Köpfe der Zeit sind mit Davos verbunden – Maler und Dichter wie Ernst Ludwig Kirchner und Martin Heidegger, aber auch Wissenschaftler wie Albert Einstein. Mit seinem Roman „Der Zauberberg“ setzt schließlich Thomas Mann Davos ein literarisches Denkmal.

In Davos sucht ein durch Kriege und Krisen erschüttertes Europa Heilung, hier mündet das Ringen um die eigene Existenz in einzigartiger Kunst und Literatur, hier bündeln sich die Initiativen zur Völkerverständigung und zum Friedensdialog, wovon rund 250 Exponate zeugen.

Ausstellungsrundgang. Bitte beachten Sie die jeweils aktuellen Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Während der Veranstaltung ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und der Mindestabstand zu wahren.


27.06.2021 So 10:30 Kunst mit dem Klebeband. Wir gestalten Tape-Art-Bilder Kinder und Familien

In kräftigen Farben zeigen Ernst Ludwig Kirchner und Philipp Bauknecht in ihren Bildern mit wilden Pinselstrichen das Leben in den Bergen. Angeregt durch die farbenfrohen Gemälde imitieren wir ihre Kunst mit bunten Klebebändern und gestalten auf Holzplatten unsere eigenen Tape-Art-Kunstwerke zum Mitnehmen.


27.06.2021 So 10:30 Kunst mit dem Klebeband. Wir gestalten Tape-Art-Bilder Online-Veranstaltung

Macht mit bei unseren bunten Kunst-Workshops zur Ausstellung "Europa auf Kur". Wenn Ihr Euch angemeldet habt, bekommt Ihr den Zugangslink per Mail. Außerdem benötigt Ihr einige Materialien, die Ihr bitte vor dem Zoom-Meeting vorbereitet.

In kräftigen Farben zeigen Ernst Ludwig Kirchner und Philipp Bauknecht in ihren Bildern mit wilden Pinselstrichen das Leben in den Bergen. Angeregt durch die farbenfrohen Gemälde imitieren wir ihre Kunst mit bunten Klebebändern und gestalten auf Holzplatten unsere eigenen Tape-Art-Kunstwerke zum Mitnehmen.
Folgende Materialien werden benötigt: Eine feste Unterlage, auf die das Bild geklebt wird, z.B. Graupappe (Rückseite Zeichenblock A3) oder 3 mm Hartfaserplatte (ca. DinA3 oder nach eigenem Wunsch größer), Tesafilm,
Schere, Cutter - wer darf (Benutzung wird im Workshop nochmal erklärt), Skizzenpapier DinA3, Bleistift und ein paar Buntstifte, Spitzer, Bunte Klebebänder aller Art wie z.B.: Gewebe-/Gaffa-Klebeband, Kreppklebeband, Paketklebeband, Isolierbänder, Washi-Tapes (bunte kleine Papierklebebänder)


27.06.2021 So 14:00 Ausstellung "Europa auf Kur" Führung

Davos zwischen 1860 und 1938: Innerhalb weniger Jahrzehnte wandelt sich das Bergdorf zum mondänen Lungenkurort, zum populären Wintersportort, zum Treffpunkt der europäischen Wissenschafts- und Kulturszene und wird zum Schauplatz vergeblicher Friedensbemühungen zwischen den beiden Weltkriegen. Große Köpfe der Zeit sind mit Davos verbunden – Maler und Dichter wie Ernst Ludwig Kirchner und Martin Heidegger, aber auch Wissenschaftler wie Albert Einstein. Mit seinem Roman „Der Zauberberg“ setzt schließlich Thomas Mann Davos ein literarisches Denkmal.

In Davos sucht ein durch Kriege und Krisen erschüttertes Europa Heilung, hier mündet das Ringen um die eigene Existenz in einzigartiger Kunst und Literatur, hier bündeln sich die Initiativen zur Völkerverständigung und zum Friedensdialog, wovon rund 250 Exponate zeugen.

Ausstellungsrundgang. Bitte beachten Sie die jeweils aktuellen Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Während der Veranstaltung ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und der Mindestabstand zu wahren.


11.07.2021 So 14:00 Ausstellung "Europa auf Kur" Führung

Davos zwischen 1860 und 1938: Innerhalb weniger Jahrzehnte wandelt sich das Bergdorf zum mondänen Lungenkurort, zum populären Wintersportort, zum Treffpunkt der europäischen Wissenschafts- und Kulturszene und wird zum Schauplatz vergeblicher Friedensbemühungen zwischen den beiden Weltkriegen. Große Köpfe der Zeit sind mit Davos verbunden – Maler und Dichter wie Ernst Ludwig Kirchner und Martin Heidegger, aber auch Wissenschaftler wie Albert Einstein. Mit seinem Roman „Der Zauberberg“ setzt schließlich Thomas Mann Davos ein literarisches Denkmal.

In Davos sucht ein durch Kriege und Krisen erschüttertes Europa Heilung, hier mündet das Ringen um die eigene Existenz in einzigartiger Kunst und Literatur, hier bündeln sich die Initiativen zur Völkerverständigung und zum Friedensdialog, wovon rund 250 Exponate zeugen.

Ausstellungsrundgang. Bitte beachten Sie die jeweils aktuellen Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Während der Veranstaltung ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und der Mindestabstand zu wahren.


13.07.2021 Di 19:00 Ausstellung "Europa auf Kur" Online-Veranstaltung

Davos zwischen 1860 und 1938: Innerhalb weniger Jahrzehnte wandelt sich das Bergdorf zum mondänen Lungenkurort, zum populären Wintersportort, zum Treffpunkt der europäischen Wissenschafts- und Kulturszene und wird zum Schauplatz vergeblicher Friedensbemühungen zwischen den beiden Weltkriegen. In Davos sucht ein durch Kriege und Krisen erschüttertes Europa Heilung, hier mündet das Ringen um die eigene Existenz in einzigartiger Kunst und Literatur, hier bündeln sich die Initiativen zur Völkerverständigung und zum Friedensdialog, wovon rund 250 Exponate zeugen.

Nutzen Sie unsere Online-Führungen! Wir laden dazu ein, die Ausstellung virtuell zu erkunden. Anhand von Bildern, Filmen und Audio-Einspielungen können Sie den Wandel des Bergdorfs Davos zum angesagten Lungen-Kurort und mondänen Zentrum des Wintersports nachvollziehen.


14.07.2021 Mi 19:00 Ausstellung "Zeichen der Zukunft" Online-Veranstaltung

Was wird werden? Die Ausstellung „Zeichen der Zukunft“ zeigt, wie Menschen Antworten auf diese Lebensfrage und –unsicherheit gesucht haben. Entscheidungen von heute zielen auf ein unsicheres Morgen, eine unbekannte Zukunft. Und so erweiterte sich die Grundfrage um die Suche nach Hinweisen: Gibt es Zeichen, die auf kommende Ereignisse hindeuten? Und wie lassen sie sich interpretieren? Die Ausstellung versammelt erstmals weltweit etwa 130 Objekte aus den reichen Beständen des Germanischen Nationalmuseums, der Academia Sinica in Taipeh sowie des National Museum of Taiwan History.

Als Vorbereitung oder Ersatz für den Museumsbesuch laden wir zu einer spannenden digitalen Begegnung. Wir zeigen Ihnen Highlights der Ausstellung und erläutern Ihnen das Konzept der Ausstellung. Im Online-Gespräch mit erfahrenen Kunstvermittlerinnen und -vermittlern können Sie wie bei einer Führung Fragen zu stellen und sich einbringen. Mit qualitätsvollen Fotografien, Details und Videos bringen wir Ihnen die Ausstellung bequem nach Hause ins Wohnzimmer.