Online-Themengespräch zur Ausstellung "Europa auf Kur" Davos - Friedensinsel und Kriegsdämmerung. Neutral, aber nicht unbeteiligt

Kategorie:Online-Veranstaltung
Datum:25.03.2021
Uhrzeit:19:00
Dauer:60 Minuten
Referent:Dr. Thomas Brehm
Referent:Dr. Gesa Büchert

Begegnen Sie dem Team der großen Davos-Ausstellung. Zusammen mit dem Generaldirektor des GNM erarbeiteten vier Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Museums die Schau – mit ihren jeweiligen Arbeitsschwerpunkten und Spezialkenntnissen. Sie stellen Ihnen ihre Forschungsergebnisse vor und ermöglichen vertiefte Einblicke in die Inhalte der Ausstellung. Die vielseitigen Beiträge zu Kunstgeschichte, Literatur, Kulturgeschichte und zur politischen Geschichte werden von Dr. Gesa Büchert (KPZ) moderiert.

In beiden Weltkriegen konnte die Schweiz ihre Neutralität behaupten. Sie galt als Friedensinsel inmitten des europäischen Kriegsinfernos. Und doch litt sie stark unter den Auswirkungen der Kriege und war von Importen abhängig. Statt der Kurgäste kamen im Ersten Weltkrieg internierte Kriegsgefangene zur Behandlung nach Davos. Später hatte die Auslandsorganisation der NSDAP ihr Schweizer Hauptquartier in Davos. Gegen Druck von außen die Neutralität zu bewahren und zugleich wirtschaftlich zu bestehen, bestimmte die Schweizer Politik in jenen Jahren, auch auf lokaler Ebene. Dr. Thomas Brehm leitet das Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ). Sein Arbeitsschwerpunkt ist die museumspädagogische Vermittlung. Im Davos-Projekt erforschte der Historiker vor allem den politischen Kontext der Davoser Geschichte im frühen 20. Jahrhundert.

Kosten:€ 3,00
Anmeldung: Reservieren Sie Ihren Platz online. Nach abgeschlossenem Zahlvorgang erhalten Sie die Zugangsdaten für die Teilnahme an der Online-Veranstaltung. Bitte loggen Sie sich ca. 10 Minuten vor Beginn mit einem Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone ein.
Teilnehmer:für Einzelbesucher
Teilnehmerbegrenzung: 25

Hier online buchbar


Zurück zur Übersicht