Online-Themengespräch zur Ausstellung "Europa auf Kur" Gekommen, um zu bleiben? Krankheit und Lebensentwürfe in der Davos-Literatur

Kategorie:Online-Veranstaltung
Datum:30.03.2021
Uhrzeit:19:00
Dauer:60 Minuten
Referent:Dr. Susanna Brogi
Referent:Dr. Gesa Büchert

Begegnen Sie dem Team der großen Davos-Ausstellung. Zusammen mit dem Generaldirektor des GNM erarbeiteten vier Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Museums die Schau – mit ihren jeweiligen Arbeitsschwerpunkten und Spezialkenntnissen. Sie stellen Ihnen ihre Forschungsergebnisse vor und ermöglichen vertiefte Einblicke in die Inhalte der Ausstellung. Die vielseitigen Beiträge zu Kunstgeschichte, Literatur, Kulturgeschichte und zur politischen Geschichte werden von Dr. Gesa Büchert (KPZ) moderiert.

Ohne Zweifel ist Thomas Manns Roman „Der Zauberberg“ aus dem Jahr 1924 der bekannteste Text über den Luftkurort Davos. Tatsächlich legten jedoch bereits Jahrzehnte zuvor zahlreiche andere Romane den Grundstein für den „Mythos Davos“. Viele Autorinnen und Autoren, die die Tuberkulose literarisch behandelten, waren selbst unheilbar krank. Sie blieben meist lange, und ihr Schreiben wurde zu einem Anschreiben gegen den Tod. Doch weisen die Romane über das Leiden und Sterben in den Sanatorien auch Wege aus der Krise. Sie erzählen von Freundschaft und Solidarität, innerer Heilung und politischen Visionen. Dr. Susanna Brogi ist Germanistin und leitet das Deutsche Kunstarchiv im GNM. Im Ausstellungsprojekt widmete sie sich der Davos-Literatur. Neben den Romanen, die über Davos geschrieben wurden, bearbeitete sie auch Briefe und Erinnerungsstücke der in Davos weilenden Literaten.

Kosten:€ 3,00
Anmeldung: Reservieren Sie Ihren Platz online. Nach abgeschlossenem Zahlvorgang erhalten Sie die Zugangsdaten für die Teilnahme an der Online-Veranstaltung. Bitte loggen Sie sich ca. 10 Minuten vor Beginn mit einem Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone ein.
Teilnehmer:für Einzelbesucher
Teilnehmerbegrenzung: 25

Hier online buchbar


Zurück zur Übersicht