Themenführung durch die Ausstellung "Licht und Leinwand. Fotografie und Malerei im 19. Jahrhundert"
Zwischen Illusion und Dokumentation: Fotografie als Werkzeug der Wahrheit?

Kategorie:

Führung

Dauer:

60 Min

Datum:

16.05.2018

Uhrzeit:

19:00 Uhr

Referent:

Pirko Schröder

Die große Sonderausstellung widmet sich dem komplexen Verhältnis zwischen Malerei und Fotografie. Denn mit der „Geburtsstunde der Fotografie“ 1839 kam schnell die Frage auf, ob das neue Medium eher eine Hilfestellung oder eine Konkurrenz für die traditionelle und angesehene Kunstform der Malerei sei.

Der Einfluss fotografischer Verfahren auf die Malerei, aber auch auf unsere Sehgewohnheiten ist eklatant. In der Ausstellung machen dies rund 240 Exponate – Gemälde sowie frühe Fotografien und Daguerrotypien in der Gegenüberstellung – deutlich. Neben ausgewählten Beispielen der Porträtkunst werden Akte und herausragende Naturdarstellungen zu sehen sein. Sie umfassen den Zeitraum von 1839 bis 1914, vom Beginn der Fotografie bis zu dem Moment, da sie erstmals als Kunstform voll anerkannt wurde.

Kosten:

€ 3,00

Anmeldung:

Erwerb von maximal 4 Karten online möglich, Verkauf freier Kontingente an der Tageskasse

Teilnehmer:

für Einzelbesucher

Teilnehmerbegrenzung:

maximal 25 Teilnehmer

Hier online buchbar


Termin herunterladen

» Zur Ausstellungs-Seite » Zurück zur Übersicht

GNM Highlight
aus der Dauerausstellung