Forschung aus erster Hand Das Älteste, Seltenste und Schönste. Sinn und Unsinn von Superlativen im Museum

Kategorie:Führung
Datum:18.07.2019
Uhrzeit:16:00
Dauer:60
Referent:Dr. Thomas Eser

Was meinen Museumsmitarbeiter eigentlich genau, wenn sie von „Forschung“ und „Kunsttechnologie“ sprechen? Welche Themen und Fragestellungen treiben sie um? Und mit welchen Methoden gehen sie ihnen auf den Grund? Fragen dieser Art beantwortet die große Sonderausstellung anhand ausgewählter Objekte und Projekte der vergangenen zwei Jahrzehnte. Erstmals ermöglicht eine Ausstellung damit einen Blick hinter die Kulissen der renommierten Forschungseinrichtung und zeigt, was ein Forschungsmuseum ausmacht

Diese Ausstellungsrundgänge bieten vertiefte Einblicke in die Arbeit am GNM. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Museums begleiten Sie auf einer persönlichen Tour durch die Ausstellung und berichten über spezielle Themen oder Forschungsprojekte.

Kosten:€ 3,00 zzgl. Eintritt
Anmeldung: Erwerb von maximal 4 Karten online möglich, Verkauf freier Kontingente an der Tageskasse.
Teilnehmer:für Einzelbesucher
Teilnehmerbegrenzung: maximal 25 Teilnehmer

Hier online buchbar


Zurück zur Übersicht

GNM Aktuell

Informieren Sie sich über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Museum.

Aktuelle Presseinformationen

Vierteljahresprogramm
April bis Juni 2019

Download (PDF)

Vierteljahresprogramm
Juli bis September 2019

Download (PDF)

besondere öffnungszeiten

Am 25.6. schließt das Museum um 17:00 Uhr, am 28.6. um 16:00 Uhr

ISRAELISCHE GRAPHIKKÜNSTLERIN BARUCH

Vortrag am 24.07. um 19 Uhr