GNM Kalender

Filter

Die Vielzahl von Objekten und Geschichten im GNM ermöglicht jede Woche eine neue Perspektive. Die Referentinnen und Referenten des KPZ zeigen Ihnen mithilfe von Power-Point-Präsentationen Objekte, Details und Vergleiche zu verschiedenen kunst- und kulturhistorischen Themen. - Bitte beachten Sie die Maskenpflicht.

Anfang des 18. Jahrhunderts entwickelte der gescheiterte Goldmacher Johann Friedrich Böttger auf der Basis des roten Steinzeugs und des weißen Porzellans aus China dieses besondere Material für Europa neu. Erfahren Sie von unserer Expertin, wie Porzellan hergestellt wurde und noch wird, wie man es von anderen keramischen Massen unterscheidet und welche bedeutenden Zentren der Porzellanherstellung es in früheren Zeiten gab.


01.10.2020 Do 13:00 Lunchkonzert Spezial Musik im GNM

An jeweils dem ersten Donnerstag im Monat ist die Staatsphilharmonie Nürnberg zum Lunchkonzert im Germanischen Nationalmuseum zu Gast. In Formationen vom Duo bis zum Oktett widmen sich die Musiker*innen besonderen Werken der Kammermusik: ein exklusives Hörvergnügen in einem atmosphärisch und akustisch außergewöhnlichen Ambiente - und eine Gelegenheit, die Mitglieder der Staatsphilharmonie aus der Nähe zu erleben.


04.10.2020 So 11:00 All-time Favourites Führung

Der Museumsbrunch im GNM bietet ein besonderes sonntägliches Erlebnis: Der Gaumenschmaus beim Brunch-Buffet wird durch lebendige Museumsführungen zum Genuss für alle Sinne.

Der Brunch beginnt jeweils um 10:00 Uhr, das Buffet steht von 10:00 – 14:00 Uhr zur Verfügung. Die Führungen zum Museumsbrunch beginnen jeweils um 11:00, 11:45 und 12:30 Uhr, die Aufteilung findet zu Beginn statt. Die Begrenzung auf 6 Teilnehmer pro Führung ist dringend einzuhalten. Es besteht Maskenpflicht und die Abstandsregeln sind einzuhalten.


04.10.2020 So 11:45 All-time Favourites Führung

Der Museumsbrunch im GNM bietet ein besonderes sonntägliches Erlebnis: Der Gaumenschmaus beim Brunch-Buffet wird durch lebendige Museumsführungen zum Genuss für alle Sinne.

Der Brunch beginnt jeweils um 10:00 Uhr, das Buffet steht von 10:00 – 14:00 Uhr zur Verfügung. Die Führungen zum Museumsbrunch beginnen jeweils um 11:00, 11:45 und 12:30 Uhr, die Aufteilung findet zu Beginn statt. Die Begrenzung auf 6 Teilnehmer pro Führung ist dringend einzuhalten. Es besteht Maskenpflicht und die Abstandsregeln sind einzuhalten.


04.10.2020 So 12:30 All-time Favourites Führung

Der Museumsbrunch im GNM bietet ein besonderes sonntägliches Erlebnis: Der Gaumenschmaus beim Brunch-Buffet wird durch lebendige Museumsführungen zum Genuss für alle Sinne.

Der Brunch beginnt jeweils um 10:00 Uhr, das Buffet steht von 10:00 – 14:00 Uhr zur Verfügung. Die Führungen zum Museumsbrunch beginnen jeweils um 11:00, 11:45 und 12:30 Uhr, die Aufteilung findet zu Beginn statt. Die Begrenzung auf 6 Teilnehmer pro Führung ist dringend einzuhalten. Es besteht Maskenpflicht und die Abstandsregeln sind einzuhalten.


Die Vielzahl von Objekten und Geschichten im GNM ermöglicht jede Woche eine neue Perspektive. Die Referentinnen und Referenten des KPZ zeigen Ihnen mithilfe von Power-Point-Präsentationen Objekte, Details und Vergleiche zu verschiedenen kunst- und kulturhistorischen Themen. - Bitte beachten Sie die Maskenpflicht.

Anfang des 18. Jahrhunderts entwickelte der gescheiterte Goldmacher Johann Friedrich Böttger auf der Basis des roten Steinzeugs und des weißen Porzellans aus China dieses besondere Material für Europa neu. Erfahren Sie von unserer Expertin, wie Porzellan hergestellt wurde und noch wird, wie man es von anderen keramischen Massen unterscheidet und welche bedeutenden Zentren der Porzellanherstellung es in früheren Zeiten gab.


Schalten Sie ein, wir treffen uns online zur gemeinsamen Kunstbetrachtung! Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des GNM zeigen Ihnen bedeutende Werke aus den Sammlungen des Museums und beantworten Ihre Fragen. Abbildungen, Vergleiche und Details ermöglichen Ihnen ganz neue Blicke auf unsere Objekte.

Technische Anforderungen: PC mit integriertem Mikrofon und Kamera

Unser Bild von der Vergangenheit ist geprägt von Kriegen, Rittern und Soldaten. Trotzdem werden Waffen und Rüstungen kaum herangezogen, um die Vergangenheit zu erforschen. Über die Gewalt hinaus erlauben sie jedoch spannende Einblicke in Handwerkstechniken, Gesellschaftstrukturen und die geistigen Einstellungen der Träger.


06.10.2020 Di 12:00 Auf der Walz Führung

Sie sind leicht erkennbar: Wandergesellinnen und Gesellen auf der Walz tragen traditionell die sogenannte Kluft mit Hut und Stock. Wer sind die jungen Menschen, die sich auf den Weg machen? Wir stellen einige vor und erläutern, warum die Tradition der Walz gerade jetzt gefährdet ist. Bitte beachten Sie die Maskenpflicht.


Es gibt sie wieder: Die beliebte Betrachtung eines einzelnen Exponats im GNM! Wir nehmen uns eine halbe Stunde Zeit, um in kleiner Runde ein Kunstwerk oder ein kulturhistorisches Objekt vorzustellen. Bitte nehmen Sie einen Stuhl mit und beachten Sie die Maskenpflicht! Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wiederholen wir die Veranstaltung bis zu viermal, um die Nachfrage zu erfüllen.


Wer kennt sie nicht? Wandergesell*innen in ihrer typischen Kleidung, der Kluft. Sie sind derzeit auch in „Halle 1. Ein Experiment“ zu Gast, auf den Fotos aus der Serie „Haut und Kluft“ von Dominik und Benjamin Reding. Wir beleuchten begleitend das Phänomen Walz mit den Künstlern und einer Insiderin: Franziska (Frenny) Höhenberger berichtet von Ihrer prägenden Wanderung als „fremde Polsterin“ und von der Bedeutung, die ihre strahlend rote Kluft für sie bis heute hat. Die Berliner Künstler Dominik und Benjamin Reding sprechen über ihr Fotoprojekt und beweisen: auch wenn die Walz ein immaterielles Kulturerbe ist - die Gesell*innen sind Menschen unserer Zeit.
Gesprächsführung: Dr. Adelheid Rasche, Dr. Heike Zech


08.10.2020 Do 12:00 Drei Themen – Drei Objekte Führung

Im Sommer 2020 wird die große Ausstellungshalle des GNM zum Dreh- und Angelpunkt für Angebote rund um neue Pläne und Fragestellungen. Das Experiment wurde entwickelt, nachdem die ursprünglich für diesen Zeitraum geplante Ausstellung über den Renaissance-Maler Hans Hoffman aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden musste. In kürzester Zeit hat das GNM-Team im Rohbau der Vorgängerausstellung eine improvisierte Präsentation erarbeitet. "Halle 1" bietet Platz, um das Museum als Ort von Diskussion zu erleben und mehr zu erfahren über die erforderlichen Umplanungen der kommenden Sonderausstellungen.

In der großen Ausstellungshalle geht es in diesem Sommer experimentell zu: Porzellan, Gesellenwanderung und ein Blick in die Zukunft. Was hat das alles miteinander zu tun? Finden Sie es heraus und begleiten Sie uns auf einer gemeinsamen Gesprächsführung in Halle 1. Bitte beachten Sie die Maskenpflicht.


09.10.2020 Fr 16:30 "Drei Objekte - Drei Epochen" Live Streaming

Was kennzeichnet die verschiedenen Epochen? Welche Künstler waren führend und welche Neuerungen sind jeweils zu beobachten? Sie möchten gerne eine Auffrischung ihrer Kenntnisse zur Kunstgeschichte? Dieser Online-Kurs mit Dr. Teresa Bischoff bietet kenntnisreiche Werkbetrachtungen und die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Pro Termin lernen Sie jeweils drei Highlight-Objekte des GNM aus einer Stil-Epoche der Kunstgeschichte kennen. Unterhaltend und spannend - für alle Kunstbegeisterten, die mehr wissen wollen.


11.10.2020 So 11:00 "Halle 1. Ein Experiment" Aktionstag

Wir sind neugierig – und Ihre Meinung ist gefragt! Unser Aktionstag am 11. Oktober lebt von der Begegnung und dem Austausch mit Ihnen. Bei unseren Tischgesprächen geht es um Ihre Fragen und Ideen, um gemeinsam das GNM der Zukunft zu gestalten.

Sollen wir aktuelle Trends oder Debatten um #MeToo oder Corona im Museum sammeln? und falls ja, wie? Diese und andere Fragen stellen wir uns und möchten Ihre Meinung dazu erfahren. Wie lässt sich Kultur im 21. Jahrhundert sammeln und – gibt es eigentlich eine europäische Kultur?

An vier Stationen laden wir Sie dazu ein, Ihre Meinung einzubringen, mit uns ins Gespräch zu kommen oder Ihre Wünsche aufzuschreiben. Neben Fragen rund um das Sammeln und Europa wird es auch darum gehen, das Museum noch besser für Kinder und Familien fit zu machen. Mit einer Station zu „Zeichen der Zukunft“ bereiten wir nicht nur die erste Ausstellung seit dem Lockdown vor: Lassen Sie uns gemeinsam in die Glaskugel schauen …

Wir freuen uns auf Sie!


Blumen, Kräuter, Tiere: In Pflanzenbüchern des GNM können Sie über die Pracht und Naturnähe botanischer Darstellungen staunen. Von frühen Pflanzenkunden des Spätmittelalters bis hin zu Maria Sibylla Merian lassen sich hier Highlights der botanischen Buchillustration entdecken. Wir begleiten Sie auf Ihrem Spaziergang durch die üppigen Gärten aus Papier. Ein Cicerone begrüßt Sie in der Ausstellung und erläutert Ihnen wichtige Werke im Einzelgespräch.


Schalten Sie ein, wir treffen uns online zur gemeinsamen Kunstbetrachtung! Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des GNM zeigen Ihnen bedeutende Werke aus den Sammlungen des Museums und beantworten Ihre Fragen. Abbildungen, Vergleiche und Details ermöglichen Ihnen ganz neue Blicke auf unsere Objekte.

Technische Anforderungen: PC mit integriertem Mikrofon und Kamera

Das Sebastianretabel von Hans Baldung Grien im GNM gehört zu den Highlights der Malerei der Dürerzeit. Bestellt hatte es der Magdeburger Erzbischof Ernst von Wettin, einer der mächtigsten Kirchenfürsten des Heiligen Römischen Reiches. Diesen Status untermauerte er durch prachtvolle Kunststiftungen. Sammlungsleiter Benno Baumbauer verortet das Sebastiansretabel innerhalb der Kunstpolitik des Erzbischofs und beantwortet Fragen rund um das berühmte Werk.


13.10.2020 Di 12:00 Auf der Walz Führung

Sie sind leicht erkennbar: Wandergesellinnen und Gesellen auf der Walz tragen traditionell die sogenannte Kluft mit Hut und Stock. Wer sind die jungen Menschen, die sich auf den Weg machen? Wir stellen einige vor und erläutern, warum die Tradition der Walz gerade jetzt gefährdet ist. Bitte beachten Sie die Maskenpflicht.


14.10.2020 Mi 10:30 Marino Marini, Il Guerriero, 1959/60 Führung

Es gibt sie wieder: Die beliebte Betrachtung eines einzelnen Exponats im GNM! Wir nehmen uns eine halbe Stunde Zeit, um in kleiner Runde ein Kunstwerk oder ein kulturhistorisches Objekt vorzustellen. Bitte nehmen Sie einen Stuhl mit und beachten Sie die Maskenpflicht! Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wiederholen wir die Veranstaltung bis zu viermal, um die Nachfrage zu erfüllen.


16.10.2020 Fr 16:30 "Drei Ojekte - Drei Epochen" Live Streaming

Was kennzeichnet die verschiedenen Epochen? Welche Künstler waren führend und welche Neuerungen sind jeweils zu beobachten? Sie möchten gerne eine Auffrischung ihrer Kenntnisse zur Kunstgeschichte? Dieser Online-Kurs mit Dr. Teresa Bischoff bietet kenntnisreiche Werkbetrachtungen und die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Pro Termin lernen Sie jeweils drei Highlight-Objekte des GNM aus einer Stil-Epoche der Kunstgeschichte kennen. Unterhaltend und spannend - für alle Kunstbegeisterten, die mehr wissen wollen.


18.10.2020 So 11:00 Speisezeit! Führung

Der Museumsbrunch im GNM bietet ein besonderes sonntägliches Erlebnis: Der Gaumenschmaus beim Brunch-Buffet wird durch lebendige Museumsführungen zum Genuss für alle Sinne.

Der Brunch beginnt jeweils um 10:00 Uhr, das Buffet steht von 10:00 – 14:00 Uhr zur Verfügung. Die Führungen zum Museumsbrunch beginnen jeweils um 11:00, 11:45 und 12:30 Uhr, die Aufteilung findet zu Beginn statt. Die Begrenzung auf 6 Teilnehmer pro Führung ist dringend einzuhalten. Es besteht Maskenpflicht und die Abstandsregeln sind einzuhalten.


18.10.2020 So 11:45 Speisezeit! Führung

Der Museumsbrunch im GNM bietet ein besonderes sonntägliches Erlebnis: Der Gaumenschmaus beim Brunch-Buffet wird durch lebendige Museumsführungen zum Genuss für alle Sinne.

Der Brunch beginnt jeweils um 10:00 Uhr, das Buffet steht von 10:00 – 14:00 Uhr zur Verfügung. Die Führungen zum Museumsbrunch beginnen jeweils um 11:00, 11:45 und 12:30 Uhr, die Aufteilung findet zu Beginn statt. Die Begrenzung auf 6 Teilnehmer pro Führung ist dringend einzuhalten. Es besteht Maskenpflicht und die Abstandsregeln sind einzuhalten.


18.10.2020 So 12:30 Speisezeit! Führung

Der Museumsbrunch im GNM bietet ein besonderes sonntägliches Erlebnis: Der Gaumenschmaus beim Brunch-Buffet wird durch lebendige Museumsführungen zum Genuss für alle Sinne.

Der Brunch beginnt jeweils um 10:00 Uhr, das Buffet steht von 10:00 – 14:00 Uhr zur Verfügung. Die Führungen zum Museumsbrunch beginnen jeweils um 11:00, 11:45 und 12:30 Uhr, die Aufteilung findet zu Beginn statt. Die Begrenzung auf 6 Teilnehmer pro Führung ist dringend einzuhalten. Es besteht Maskenpflicht und die Abstandsregeln sind einzuhalten.


Die Vielzahl von Objekten und Geschichten im GNM ermöglicht jede Woche eine neue Perspektive. Die Referentinnen und Referenten des KPZ zeigen Ihnen mithilfe von Power-Point-Präsentationen Objekte, Details und Vergleiche zu verschiedenen kunst- und kulturhistorischen Themen. - Bitte beachten Sie die Maskenpflicht.

Ankäufe, Leihgaben, Schenkungen: Mitunter können sich Sammlungsleiter über qualitätvolle Zuwächse ihrer Sammlungen freuen. Wo finden diese einen neuen Platz und was muss bei einer Neuhängung alles beachtet werden? Erfahren Sie vom Sammlungsleiter, was es in den Sammlungen zum 19. und 20. Jahrhundert alles neu zu entdecken gibt.


Blumen, Kräuter, Tiere: In Pflanzenbüchern des GNM können Sie über die Pracht und Naturnähe botanischer Darstellungen staunen. Von frühen Pflanzenkunden des Spätmittelalters bis hin zu Maria Sibylla Merian lassen sich hier Highlights der botanischen Buchillustration entdecken. Wir begleiten Sie auf Ihrem Spaziergang durch die üppigen Gärten aus Papier. Ein Cicerone begrüßt Sie in der Ausstellung und erläutert Ihnen wichtige Werke im Einzelgespräch.


19.10.2020 Mo 18:00 Papierne Gärten Live Streaming

Schalten Sie ein, wir treffen uns online zur gemeinsamen Kunstbetrachtung! Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des GNM zeigen Ihnen bedeutende Werke aus den Sammlungen des Museums und beantworten Ihre Fragen. Abbildungen, Vergleiche und Details ermöglichen Ihnen ganz neue Blicke auf unsere Objekte.

Technische Anforderungen: PC mit integriertem Mikrofon und Kamera

In der Studioausstellung „Papierne Gärten“ sind ab Anfang Oktober Spitzenstücke der botanischen Buchillustration von Spätmittelalter bis in die Barockzeit zu bewundern. Welche besonderen Anforderungen stellen Arbeiten auf Papier, wie präsentiert man Bücher und welche Geschichten werden in der Ausstellung erzählt? Dr. Johannes Pommeranz, Leiter der Bibliothek, und Frank Heydecke, Buchrestaurator, erzählen von ihrer Zusammenarbeit bei der Entstehung der Ausstellung und gewähren Einblicke hinter die Kulissen.


21.10.2020 Mi 10:30 Carl Buchheister, Komposition Führung

Es gibt sie wieder: Die beliebte Betrachtung eines einzelnen Exponats im GNM! Wir nehmen uns eine halbe Stunde Zeit, um in kleiner Runde ein Kunstwerk oder ein kulturhistorisches Objekt vorzustellen. Bitte nehmen Sie einen Stuhl mit und beachten Sie die Maskenpflicht! Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wiederholen wir die Veranstaltung bis zu viermal, um die Nachfrage zu erfüllen.


Die Vielzahl von Objekten und Geschichten im GNM ermöglicht jede Woche eine neue Perspektive. Die Referentinnen und Referenten des KPZ zeigen Ihnen mithilfe von Power-Point-Präsentationen Objekte, Details und Vergleiche zu verschiedenen kunst- und kulturhistorischen Themen. - Bitte beachten Sie die Maskenpflicht.

Die Ereignisse dieses Jahres haben viele Pläne über den Haufen geworfen. Wie soll man neue Pläne schmieden, wenn man nicht genau weiß, was kommen wird? Und wie geht man mit der Unsicherheit um? Das Thema unserer Sonderausstellung „Zeichen der Zukunft. Wahrsagen in Ostasien und Europa“ ist hochaktuell geworden, denn das Bedürfnis nach Zukunftsdeutung zieht sich wie ein roter Faden durch Epochen und Kulturen, besonders in Krisenzeiten. Der Vortrag gewährt erste Einblicke in die kommende Ausstellung.


22.10.2020 Do 12:00 Drei Themen – Drei Objekte Führung

Im Sommer 2020 wird die große Ausstellungshalle des GNM zum Dreh- und Angelpunkt für Angebote rund um neue Pläne und Fragestellungen. Das Experiment wurde entwickelt, nachdem die ursprünglich für diesen Zeitraum geplante Ausstellung über den Renaissance-Maler Hans Hoffman aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden musste. In kürzester Zeit hat das GNM-Team im Rohbau der Vorgängerausstellung eine improvisierte Präsentation erarbeitet. "Halle 1" bietet Platz, um das Museum als Ort von Diskussion zu erleben und mehr zu erfahren über die erforderlichen Umplanungen der kommenden Sonderausstellungen.

In der großen Ausstellungshalle geht es in diesem Sommer experimentell zu: Porzellan, Gesellenwanderung und ein Blick in die Zukunft. Was hat das alles miteinander zu tun? Finden Sie es heraus und begleiten Sie uns auf einer gemeinsamen Gesprächsführung in Halle 1. Bitte beachten Sie die Maskenpflicht.


23.10.2020 Fr 16:30 "Drei Objekte - Drei Epochen" Live Streaming

Was kennzeichnet die verschiedenen Epochen? Welche Künstler waren führend und welche Neuerungen sind jeweils zu beobachten? Sie möchten gerne eine Auffrischung ihrer Kenntnisse zur Kunstgeschichte? Dieser Online-Kurs mit Dr. Teresa Bischoff bietet kenntnisreiche Werkbetrachtungen und die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Pro Termin lernen Sie jeweils drei Highlight-Objekte des GNM aus einer Stil-Epoche der Kunstgeschichte kennen. Unterhaltend und spannend - für alle Kunstbegeisterten, die mehr wissen wollen.


25.10.2020 So 10:30 Drachenlachen Kinder und Familien

Leider können wir noch nicht wieder im GNM unser gewohntes Kinderprogramm aufnehmen. Deshalb versuchen wir etwas Neues! Wir starten mit Online-Angeboten, mit denen Ihr zuhause mit uns ins Museum kommen könnt. Am Computer, Tablet oder auf dem Smartphone. Ihr braucht dazu Geräte mit einer Kamera, einem Mikrofon und einem Internetzugang. Wenn ihr euch angemeldet habt, bekommt ihr von uns per Mail eine kleine Liste mit Materialien, die ihr vorbereitet haben solltet bevor das Zoom-Meeting startet.

Unser Museum, das Germanische Nationalmuseum, ist ein prima Versteck für Drachen. Ob wir sie alle finden werden? Kommt mit auf eine Reise mit Zoom. Dazu erfahren wir etwas über Märchen, Sagen und Legenden, in denen sie vorkommen, und lernen, ob wir alle Drachen böse sind. Im zweiten Teil gestalten wir einen eigenen Schattendrachen und erzählen seine Geschichte in einem Schattenspiel.


Die Vielzahl von Objekten und Geschichten im GNM ermöglicht jede Woche eine neue Perspektive. Die Referentinnen und Referenten des KPZ zeigen Ihnen mithilfe von Power-Point-Präsentationen Objekte, Details und Vergleiche zu verschiedenen kunst- und kulturhistorischen Themen. - Bitte beachten Sie die Maskenpflicht.

Die Ereignisse dieses Jahres haben viele Pläne über den Haufen geworfen. Wie soll man neue Pläne schmieden, wenn man nicht genau weiß, was kommen wird? Und wie geht man mit der Unsicherheit um? Das Thema unserer Sonderausstellung „Zeichen der Zukunft. Wahrsagen in Ostasien und Europa“ ist hochaktuell geworden, denn das Bedürfnis nach Zukunftsdeutung zieht sich wie ein roter Faden durch Epochen und Kulturen, besonders in Krisenzeiten. Der Vortrag gewährt erste Einblicke in die kommende Ausstellung.


Entdecken Sie die Schönheit von Porzellan und erfahren Sie Wissenswertes über das weiße Gold! Studierende der Kunstgeschichte stehen in Halle 1 zum Gespräch bereit und berichten Wissenswertes rund um das Thema Porzellan. In einem Seminar haben sich die angehenden Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker mit der Kulturgeschichte des Porzellans beschäftigt. Dabei ging es vor allem um den Einfluss der chinesischen Vorbilder auf die Manufakturen in Europa. In Einzelgesprächen erzählen sie von ihren Arbeitsergebnissen und geben Auskunft über die ausgestellten Objekte. Tipp: Verbinden Sie das Gespräch über Porzellan mit dem High Tea im Café Arte (0911/1331-186)!

Veranstaltung in Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Das GNM und die FAU sind eng verbunden und kooperieren insbesondere bei der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Bitte vermeiden Sie die Ansammlung größerer Gruppen. Die Studierenden stehen für Einzelgespräche mit maximal 2 Personen zur Verfügung. Bitte hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten.


Blumen, Kräuter, Tiere: In Pflanzenbüchern des GNM können Sie über die Pracht und Naturnähe botanischer Darstellungen staunen. Von frühen Pflanzenkunden des Spätmittelalters bis hin zu Maria Sibylla Merian lassen sich hier Highlights der botanischen Buchillustration entdecken. Wir begleiten Sie auf Ihrem Spaziergang durch die üppigen Gärten aus Papier. Ein Cicerone begrüßt Sie in der Ausstellung und erläutert Ihnen wichtige Werke im Einzelgespräch.


Es gibt sie wieder: Die beliebte Betrachtung eines einzelnen Exponats im GNM! Wir nehmen uns eine halbe Stunde Zeit, um in kleiner Runde ein Kunstwerk oder ein kulturhistorisches Objekt vorzustellen. Bitte nehmen Sie einen Stuhl mit und beachten Sie die Maskenpflicht! Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wiederholen wir die Veranstaltung bis zu viermal, um die Nachfrage zu erfüllen.


Die Vielzahl von Objekten und Geschichten im GNM ermöglicht jede Woche eine neue Perspektive. Die Referentinnen und Referenten des KPZ zeigen Ihnen mithilfe von Power-Point-Präsentationen Objekte, Details und Vergleiche zu verschiedenen kunst- und kulturhistorischen Themen. - Bitte beachten Sie die Maskenpflicht.

Für Herbst 2021 bereitet das GNM eine Ausstellung zum Verhältnis von Schmuck und Mode zwischen den 1870er und den 1970er Jahren vor. In dieser Veranstaltung geben die Kuratorinnen Einblick in den aktuellen Stand der Vorbereitungen, stellen einzelne Themen vor und erläutern die Besonderheiten der oft abschätzig als „Tand“ bezeichneten Gattung.


Die Vielzahl von Objekten und Geschichten im GNM ermöglicht jede Woche eine neue Perspektive. Die Referentinnen und Referenten des KPZ zeigen Ihnen mithilfe von Power-Point-Präsentationen Objekte, Details und Vergleiche zu verschiedenen kunst- und kulturhistorischen Themen. - Bitte beachten Sie die Maskenpflicht.

Für Herbst 2021 bereitet das GNM eine Ausstellung zum Verhältnis von Schmuck und Mode zwischen den 1870er und den 1970er Jahren vor. In dieser Veranstaltung geben die Kuratorinnen Einblick in den aktuellen Stand der Vorbereitungen, stellen einzelne Themen vor und erläutern die Besonderheiten der oft abschätzig als „Tand“ bezeichneten Gattung.


Blumen, Kräuter, Tiere: In Pflanzenbüchern des GNM können Sie über die Pracht und Naturnähe botanischer Darstellungen staunen. Von frühen Pflanzenkunden des Spätmittelalters bis hin zu Maria Sibylla Merian lassen sich hier Highlights der botanischen Buchillustration entdecken. Wir begleiten Sie auf Ihrem Spaziergang durch die üppigen Gärten aus Papier. Ein Cicerone begrüßt Sie in der Ausstellung und erläutert Ihnen wichtige Werke im Einzelgespräch.


Blumen, Kräuter, Tiere: In Pflanzenbüchern des GNM können Sie über die Pracht und Naturnähe botanischer Darstellungen staunen. Von frühen Pflanzenkunden des Spätmittelalters bis hin zu Maria Sibylla Merian lassen sich hier Highlights der botanischen Buchillustration entdecken. Wir begleiten Sie auf Ihrem Spaziergang durch die üppigen Gärten aus Papier. Ein Cicerone begrüßt Sie in der Ausstellung und erläutert Ihnen wichtige Werke im Einzelgespräch.


Blumen, Kräuter, Tiere: In Pflanzenbüchern des GNM können Sie über die Pracht und Naturnähe botanischer Darstellungen staunen. Von frühen Pflanzenkunden des Spätmittelalters bis hin zu Maria Sibylla Merian lassen sich hier Highlights der botanischen Buchillustration entdecken. Wir begleiten Sie auf Ihrem Spaziergang durch die üppigen Gärten aus Papier. Ein Cicerone begrüßt Sie in der Ausstellung und erläutert Ihnen wichtige Werke im Einzelgespräch.


Blumen, Kräuter, Tiere: In Pflanzenbüchern des GNM können Sie über die Pracht und Naturnähe botanischer Darstellungen staunen. Von frühen Pflanzenkunden des Spätmittelalters bis hin zu Maria Sibylla Merian lassen sich hier Highlights der botanischen Buchillustration entdecken. Wir begleiten Sie auf Ihrem Spaziergang durch die üppigen Gärten aus Papier. Ein Cicerone begrüßt Sie in der Ausstellung und erläutert Ihnen wichtige Werke im Einzelgespräch.


Blumen, Kräuter, Tiere: In Pflanzenbüchern des GNM können Sie über die Pracht und Naturnähe botanischer Darstellungen staunen. Von frühen Pflanzenkunden des Spätmittelalters bis hin zu Maria Sibylla Merian lassen sich hier Highlights der botanischen Buchillustration entdecken. Wir begleiten Sie auf Ihrem Spaziergang durch die üppigen Gärten aus Papier. Ein Cicerone begrüßt Sie in der Ausstellung und erläutert Ihnen wichtige Werke im Einzelgespräch.