Führung in italienischer Sprache in der Ausstellung "Michael Wolgemut – mehr als Dürers Lehrer" Visita guidata in italiano nella mostra "Michael Wolgemut - Più che il maestro di Dürer"

Kategorie:Führung
Datum:17.01.2020
Uhrzeit:16:30
Dauer:60
Referent:Dr. Monica Giorgetti-Stierstorfer

Der Nürnberger Maler Michael Wolgemut (1434–1519) ist vor allem als Lehrer Albrecht Dürers berühmt geworden. Sein 500. Todestag 2019 ist Anlass für ein Ausstellungsprojekt, das erstmals seinen hohen Stellenwert innerhalb der Kunstproduktion der Spätgotik angemessen würdigt.

Während im Albrecht-Dürer-Haus die Zeichnungen Wolgemuts und seiner Mitarbeiter aus dem Bestand der Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg und sein druckgraphisches Werk zu sehen sein werden, zeigt das Germanische Nationalmuseum im Glockensaal Tafelbilder der Wolgemut-Werkstatt im Kontext ihres zeitgenössischen künstlerischen Umfelds. Weitere Werke wie Altäre, Tafelbilder und Glasmalereien befinden sich noch immer an ihren originalen Aufstellungsorten in Nürnberger und Schwabacher Kirchen. Sie werden vor Ort besonders hervorgehoben.

Visita guidata in italiano nella mostra "Michael Wolgemut - Più che il maestro di Dürer"
Alla scoperta della biografia e delle opere di questo valente pittore della fine del sec. XV, per apprezzare meglio la sua mano artistica e il forte influsso da lui esercitato sul giovane Albrecht Dürer. 

Kosten:€ 3,00 zzgl. Eintritt
Anmeldung: Erwerb von maximal 4 Karten online möglich.
Teilnehmer:für Einzelbesucher
Teilnehmerbegrenzung: maximal 25 Teilnehmer

Hier online buchbar


Zurück zur Übersicht

GNM Aktuell

Informieren Sie sich über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Museum.

Aktuelle Presseinformationen

unsere Öffnungszeiten

Weihnachten 2019 und Neues Jahr 2020

NEU: 600.000 Jahre in 60 Minuten

Audio-Tour für 2 EUR in 7 Sprachen
an der Museumskasse erhältlich

druckfrisch: Standardwerk zur fränkischen Malerei

Hier bestellen

Vierteljahresprogramm
Oktober bis Dezember 2019

Download (PDF)