Welttag des Buches am Sonntag, 23. April 2017

Im Jahr 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für Autoren, Bücher und der Begeisterung für das Lesen. Der Tag wird bundesweit von Buchhandlungen, Verlagen, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterten begangen. Auch der Verlag des Germanischen Nationalmuseums lädt zu kostenlosen Führungen rund um das Thema Buch und Bibliothek.

 

Der CEDON-Museumsshop bietet außerdem an diesem Tag Publikationen, die dem Thema Bücher gewidmet sind, zum Sonderpreis an.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei, es ist lediglich der Museumseintritt zu entrichten.

 

PROGRAMM


10:30 Uhr

Kinderführung: Auf die Besen, fertig, los!

Wer kennt sie nicht, die kleine Hexe von Otfried Preussler? In diesem Kinderbuch steht Vieles über das Brauchtum zur Walpurgisnacht und wie man sich früher gegen Geister und Hexen schützen wollte. Die jungen Teilnehmer lernen Hexengeheimnisse, Zaubersprüche und Rezepte für Hexensalben. Und wie die kleine Hexe aussieht, darf im Anschluss jeder auf seinem eigenen Hexenbild selbst gestalten.

für Kinder ab 5 Jahren

 

10:30 Uhr

Drucken wie bei Gutenberg
Vorführung in der Druckwerkstatt

mit dem Setzer Peter Müller

 

11:30 Uhr

Die Edition des Georg Braun und Franz Hogenberg
Führung in der aktuellen Sonderausstellung „Die schönsten Städte Europas“

Prof. Dr. G. Ulrich Großmann

 

14:00 Uhr

Führung durch das Magazin und den Lesesaal der Bibliothek

Tim Zimmermann

 

15:00 Uhr

Nürnberger Fayencen. Führung anlässlich einer geplanten Neuerscheinung

Dr. Silvia Glaser

 

16:00 Uhr

Peter Behrens als Buchgestalter. Vorschau auf die Sonderausstellung ab Dezember 2017

Dr. Silvia Glaser

 

 

 

GNM Highlight
aus der Dauerausstellung