Beschreibung eines Ritterturniers in Schloss Rosenau bei Coburg im August 1817

Nachlass von Carl Alexander Heideloff

Deutsches Kunstarchiv im Germanischen Nationalmuseum

DKA, NL Heideloff, C.A., I, B-303

Im Nachlass des Architekten und Denkmalpflegers Carl Alexander Heideloff (1789–1865) – der außerdem zeitweilig Mitglied im Direktorium des Germanischen Nationalmuseums war – befinden sich Notizen und Bleistiftskizzen zu einem Ereignis, das sich im August 2017 zum 200. Mal jähren wird: ein mittelalterlich anmutendes Ritterspiel auf den Wiesen vor Schloss Rosenau in Rödental bei Coburg.

Anlass für das ritterromantische Treiben war die Hochzeit des Coburger Herzogs Ernst von Sachsen-Coburg-Saalfeld mit der jungen Luise von Sachsen-Gotha-Altenburg am 31. Juli 1817. Als großer Anhänger der zu Anfang des 19. Jahrhunderts verbreitet aufkeimenden Mittelalterliebe veranstaltete der Herzog zu Ehren seiner Braut ein altertümliches Ritterspiel, an dem er auch selbst teilnahm. Als Veranstaltungsort wählte er den Park von Schloss Rosenau, einer idyllisch außerhalb Coburgs gelegenen Sommerresidenz, auf dessen Wiesen eigens ein Turnierplatz angelegt wurde.

Im Nachlass Heideloffs hat sich eine 16-seitige Beschreibung erhalten, die den Verlauf des Schauturniers detailliert überliefert: Zuerst wird der Auftakt des Ritterspiels, vom ersten Auftreten der Beteiligten auf dem Turnierplatz bis zum abschließenden Salutieren, geschildert. Darauf folgen präzise Erläuterungen der beiden vorzuführenden Turnierfiguren „Carousel“ und „Reihentanz“. Das Schriftstück liefert außerdem Namen und Rollenverteilungen der mitturnierenden Herrschaften, den Turnierablauf sowie die einzuhaltenden Abstände in Pferdelängen.

Insgesamt gleichen die Beschreibungen der einzelnen Züge szenisch umsetzbaren Regieanweisungen, ergänzt um Skizzen, mit deren Hilfe die Bewegung der Reiter auf dem Turnierplatz erläutert und die verschiedenen Teilnehmer anhand der Linienart – gestrichelt oder durchgezogen – unterschieden werden können.

 

Hier erfahren Sie mehr:

Der Text ist ein Auszug aus dem Aufsatz "Carl Alexander Heideloff und das Ritterturnier bei Schloss Rosenau im August 1817" von Franziska Ehrl, in: KulturGUT Heft 53, II. Quartal 2017, S. 2-5.

 
 

Der "Blickpunkt" befindet sich im Untergeschoss beim Museumscafé Arte
und zeigt jeden Monat ein anderes Objekt aus dem Depot. 

Interessierte Leser finden weiterführende Informationen zu den Blickpunkt-Ausstellungsstücken im Museumsmagazin KulturGUT.

Nach oben

 

 

GNM Highlight
aus der Dauerausstellung