Abendpumps aus Goldleder

Datierung: um 1910
Material: Obermaterial: Kalbsleder
Inventarnummer: T7250

Aus welcher Zeit sind Schuhe in der Ausstellung zu sehen?

Gezeigt werden Männer-, Frauen- und Kinderschuhe des 18. bis 21. Jahrhunderts. Die frühesten Objekte sind hohe, spitze Damenschuhe aus der Zeit um 1720, deren Trägerinnen zeitgenössischen Berichten zufolge nicht selten stürzten. Am Ende steht ein Paar modischer Freizeitschuhe des japanischen Designers Yohij Yamamoto für Adidas aus dem Jahr 2001.

Zu welchem Anlass wurden um 1910 goldene Schuhe getragen?

Schuhe aus metallfarbenem Leder gehörten zur Abend- und Gesellschaftskleidung. Das Material knüpfte an die Wirkung glänzender Seidenschuhe an, die mit und ohne Stickereien seit je her Teil der Festkleidung waren. Die elegante und zugleich schlichte Form setzt ganz auf die Wirkung des goldfarbenen Kalbsleders. Einziger Dekor ist eine schmale Goldschleife am Ristausschnitt.

Weiterführende Informationen finden Sie in der Forschungsdatenbank des GNM

Zur Ausstellung

Zur Sammlung


GNM Aktuell

Informieren Sie sich über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Museum.

Aktuelle Presseinformationen