FÄCHER MIT ENGLISCH-CHINESISCHEN VOKABELN

Inventarnummer: LGA1781
Datierung: vor 1873
Ort: China

Ein Wörterbuch, das als Papierfächer diente?
Genau genommen handelt es sich um einen normalen Papierfächer, auf dem Spalten aus einem gedruckten englisch-chinesischen Wörterbuch aufgeklebt wurden. Der Fächer wurde 1873 auf der Weltausstellung in Wien von der chinesischen Ausstellungskommission erworben. Die Spalten wurden im Jahr davor auf dem Papierfächer angebracht, wie aus einer erläuternden Notiz am Anfang des Textes zu entnehmen ist. Äußerlich und formal erinnert das Objekt an die mit kalligrafischen Schriftzeichen geschmückten chinesischen Fächer.

Einzelstück oder Massenprodukt?
Das Wörterbuch richtet sich an englischsprachige Benutzer mit geringen chinesischen Sprachkenntnissen. Zielgruppe dürften daher Kaufleute aus Europa und den USA gewesen sein, die in den chinesischen „Schutzhäfen“ ihren Geschäften nachgingen. In der Notiz, die den Fächer als „Stent’s Fan Dictionary“ benennt, wird die Entstehung dieses Fächers auf die Eingebung eines amerikanischen Geschäftsmannes zurückgeführt, die großen Zuspruch bei den Europäern in Shanghai fand. Die Nachfrage nach bedruckten Fächern hat der Notiz zufolge den Verfasser des Wörterbuchs veranlasst, den „fan dictionary“ in einer sicher nicht sehr großen Auflage zu produzieren.

Wer war der Urheber des Papierfächer-Wörterbuchs?
Der Verfasser des Wörterbuchs war der britische Offizier George Carter Stent (1833-1884). Nach Teilnahme an diversen Militärexpeditionen in Indien und Afghanistan kam Stent um 1865 zur „British Legation Guard“ in Peking. Dank seiner sprachlichen Fähigkeiten wurde er 1869 am Kaiserlichen Seezollamt („Chinese Imperial Maritime Customs“) beschäftigt. 1871 gab Stent in Shanghai sein überaus populäres Wörterbuch „Chinese and English Vocabulary in the Pekinese Dialect“ heraus. Der alphabetische Index dieses Wörterbuchs, der die Aussprache bestimmter Laute und Silben mit chinesischen Schriftzeichen und lateinischer Umschrift wiedergibt und deren Bedeutung im Englischen erläutert, findet sich auf dem Fächer wieder.

weiterführende Informationen finden Sie in der Forschungsdatenbank des GNM

Zum Forschungsprojekt


GNM Aktuell

Informieren Sie sich über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Museum.

Aktuelle Presseinformationen

NEU 600.000 Jahre in 60 Minuten

Audio-Tour in 7 Sprachen
an der Museumskasse erhältlich