Knabe als Kavalier

Künstler: Joseph Bonaventura Mutschele
Datierung: um 1762
Ort: Nürnberg
Material: Sandstein
Inventarnummer: Pl.O.2765

Was ist das Besondere an der Figur?

Sie gehört zu einem heiteren Statuenzyklus aus dem Park von Schloss Thurn bei Forchheim, der die Sinne in Gestalt von Knaben und Mädchen personifiziert. Der in die elegante Tracht eines Kavaliers des 18. Jahrhunderts gekleidete Junge symbolisiert mit Deckelkrug und Kürbisfrüchten den Geschmack. Brillant ist die präzise Schilderung der Tracht samt zahlreichen Details, der Haltung und der Mimik.

Wer war der Schöpfer der Figur?

Joseph Bonaventura Mutschele gehört zu den bedeutendsten Bildhauern des Rokoko in Süddeutschland. Der gebürtige Bamberger war unter anderem in Straßburg, Augsburg, Nürnberg und schließlich in Moskau tätig.

Was sagt die Skulptur über die Gartenkultur des 18. Jahrhunderts?

Die Figur reflektiert die Heiterkeit der Gartenkultur des 18. Jahrhunderts. Parks gehörten damals zu den Austragungsorten von Festen und waren Orte der Repräsentation von Macht und Reichtum, aber auch Geschmack und Kultiviertheit. Feine Kleidung und gezierte Haltung spiegeln Idealvorstellung gesellschaftlicher Eliten von äußerer Erscheinung und entsprechendem Verhalten.

Weiterführende Informationen finden Sie in der Forschungsdatenbank des GNM

Zur Ausstellung

Zur Sammlung


GNM Aktuell

Informieren Sie sich über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Museum.

Aktuelle Presseinformationen

Vierteljahresprogramm
Juli bis September 2019

Download (PDF)

NEu auf dem Buchmarkt
Franz Marc Skizzenbücher

Bestellen Sie hier

europäischer tag der Restaurierung

Unser Programm am 13.10.2019

lange Nacht der wissenschaften

Die Nacht exklusiver Einblicke am 19.10.2019