Max Slevogt: Der ruhende Wanderer

Datierung: 1920
Material/Technik: Öl auf Leinwand
Inventarnummer: M 557, Leihgaber der Kunsthalle Mannheim

Wer ist der ruhende Wanderer?

Bei dem Dargestellten handelt es sich um den Bankier Heinrich Kohl (1873–1936). Der eifrige Wanderer gehörte zu den Gründungsmitgliedern des 1902 in Ludwigshafen ins Leben gerufenen Pfälzerwald-Vereins. Er setzte sich für die Popularisierung des Wanderns ein und wollte die Pfalz als Wanderlandschaft ins Bewusstsein rücken.

Kannten sich Maler und Wanderer?

Den beiden Männern war die Liebe zum Pfälzerwald gemein, den sie oft zusammen durchwanderten. Ihre Freundschaft belegt ein umfangreicher Briefwechsel. Der Bankier beriet den Künstler allerdings auch in finanziellen Angelegenheiten.

Hat Slevogt einen Bezug zum Pfälzerwald-Verein?

In gewisser Weise ja, denn er entwarf einige der im jährlichen Wechsel gestalteten Mitgliedskarten. Auf die Idee, Künstler die Vereinsgrafik gestalten zu lassen, brachten Heinrich Kohl die Mitgliedskarten des Germanischen Nationalmuseums. Sie zierten zu Beginn des 20. Jahrhunderts jährlich wechselnde Motive.


GNM Aktuell

Informieren Sie sich über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Museum.

Aktuelle Presseinformationen

Vierteljahresprogramm

Download (PDF)

Joost SChmidT - der Dienstälteste Bauhäusler

Vortrag 03.04.2019 19:00 Uhr

Audioguide

Andracks Wanderland
Audioguide für € 2,- an der Kasse erhältlich.