Tänzerin aus dem Tafelaufsatz "Le jeu de l' écharpe" (Weibliche Figur)

Künstler: Entwurf Agathon Léonard
Datierung: 1900
Ort: Sèvres
Material/Technik: Biskuitporzellan/unglasiertes, zweimal gebranntes Porzellan
Inventarnummer: LGA 8550, 8621, 8622

Wozu gehörten die Tänzerinnen ursprünglich?

Die Tänzerinnen waren Teil eines Tafelaufsatzes mit dem Titel „Schärpenspiel“.

Woher kommen die Tänzerinnen?     

Die Tänzerinnen entstanden in der Porzellanmanufaktur von Sèvres und wurden im Rahmen der Pariser Weltausstellung 1900 für die Sammlung angekauft.

Wieviel Tänzerinnen waren es insgesamt?    

Der gesamte Tafelaufsatz umfasste 15 Figuren. Die Figuren entsprachen dem Jugendstil in idealer Form und stellten das Thema „Tanz“ unter einen ganz neuen Aspekt.