Wanderschuh Helmut Kohls

Leihgeber: Deutsches Schuhmuseum, Hauenstein

Wo ist der zweite Schuh geblieben?

Das Deutsche Schuhmuseum in Hauenstein hat den zweiten Schuh dem Schuhmuseum Saint André in der Vendée im Tausch gegen einen Schuhleisten von Charles de Gaulle gegeben. Im „Wanderland“ wird der Schuh des ehemaligen Bundeskanzlers stellvertretend für einen wichtigen Teil der Ausrüstung gezeigt: Wanderschuhe.

Wo ist Helmut Kohl gewandert?

Er ist jährlich mit seiner Frau Hannelore im Salzkammergut gewesen, besonders gern war er aber im Pfälzerwald unterwegs. In den 1980er Jahren unternahm er dort unter anderem mit dem damaligen Mainzer Bischof Karl Lehmann kleine Wanderungen.

Was motivierte Kohl zu Wanderungen?

Wandern bedeutete für den Pfälzer vor allem die Erwanderung der Heimat. Doch nutzte er diese auch zu intensiven politischen Gesprächen, beispielsweise mit dem französischen Staatspräsidenten François Mitterand oder mit Franz Josef Strauß.


GNM Aktuell

Informieren Sie sich über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Museum.

Aktuelle Presseinformationen

Vierteljahresprogramm
Juli bis September 2019

Download (PDF)

Vierteljahresprogramm
Oktober bis Dezember 2019

Download (PDF)

europäischer tag der Restaurierung

Unser Programm am 13.10.2019

lange Nacht der wissenschaften

Die Nacht exklusiver Einblicke am 19.10.2019