20. Jahrhundert

Inhalte

Die Sammlung stellt künstlerische Entwicklungen in Deutschland im Hinblick auf die transnationalen Positionen der Moderne dar. Das Konzept kultureller Internationalität wird an Beispielen wie dem Programm der Berliner „Sturm“-Galerie von Herwarth Walden oder des Bauhauses beleuchtet. Gegenüber progressiven Strömungen der Weimarer Republik wird die „völkische“ Kunst des Dritten Reiches betrachtet.

Schwerpunkte

Zu ihren frühesten Erwerbungen zählt Ernst Ludwig Kirchners "Selbstbildnis als Trinker", ein Hauptwerk des Expressionismus, das der Künstler beim Ausbruch des Ersten Weltkrieges als Reflex auf die nationalistische Verblendung gemalt hat. Für die Kunst nach 1945 stehen exemplarisch Werke des Informel oder der Fluxus-Bewegung in Westdeutschland, aber auch Arbeiten von Künstlern aus der DDR.

Literatur zur Sammlung

Sammlungsleitung

Zurück zur Übersicht


Objekte der Sammlung

Frankfurter Küche
Entwurf: Margarete Schütte-Lihotzky, 1926, Ausführung: im Rahmen des Projekts „Das Neue Frankfurt“, 1928 (Leitung: Ernst May, Ferdinand Kramer), ehem. Frankfurt a.M., im Burgfeld 114


Infos und Aktuelles aus der Sammlung


GNM Aktuell

Informieren Sie sich über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Museum.

Aktuelle Presseinformationen

Vierteljahresprogramm

Download (PDF)

Lesung 07.03.2019, 19:00 Uhr

Jeder nennt mich hier Frau Bauhaus

Audioguide

Andracks Wanderland
Audioguide für € 2,- an der Kasse erhältlich.