Reiter mit Lanze

Künstler: Franz Marc
Datierung: 1911
Material/Technik: Papier/Bleistift und Kohle, gewischt
Inventarnummer: Hz 6367, Skizzenbuch XXII, S. 14

Lässt sich die Reiterdarstellung näher benennen?

Die Zeichnung des frontal mit seiner Lanze dargestellten Ritters kann die Herkunft von Bildern des Hl. Georg nicht verleugnen, wie sie etwa in alpenländischen Hinterglasbildern überliefert sind.

Gab es einen besonderen Anlass für diesen Rückgriff?

Im Vorfeld zur Veröffentlichung des Almanachs „Der Blaue Reiter“ 1912 dürften die Herausgeber Wassily Kandinsky und Franz Marc über die Gestaltung der Publikation diskutiert haben. Bei dem Skizzenbuchblatt mag es sich um einen Vorschlag von Franz Marc handeln.

Was bedeutete die mythische Figur des „Blauen Reiters“ für Franz Marc?

Das Skizzenbuchblatt macht deutlich, wie Franz Marc den kämpferischen Ritterheiligen Georg aus dem religiösen Kontext löst. Er sieht in ihm eher eine Identifikationsfigur für seinen Kampf um eine neue Kunst.


GNM Aktuell

Informieren Sie sich über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Museum.

Aktuelle Presseinformationen

Vierteljahresprogramm
April bis Juni 2019

Download (PDF)

Vierteljahresprogramm
Juli bis September 2019

Download (PDF)

besondere öffnungszeiten

Am 25.6. schließt das Museum um 17:00 Uhr, am 28.6. um 16:00 Uhr

ISRAELISCHE GRAPHIKKÜNSTLERIN BARUCH

Vortrag am 24.07. um 19 Uhr