Gewerbemuseum und Design

Inhalte

Das Bayerische Gewerbemuseum entstand 1869 durch die private Initiative der beiden Nürnberger Industriellen Lothar von Faber und Theodor von Cramer-Klett. Vorbild war das Londoner Victoria & Albert-Museum (früher South Kensington Museum). Das Gewerbemuseum umfasst etwa 16.000 Gegenstände. In der Sammlung Design befinden sich circa 1.500 Objekte.

Schwerpunkte

Besonders interessant sind aus heutiger Sicht die große Zahl der auf den Weltausstellungen von 1873 bis 1900 erworbenen Objekte. In der Design-Abteilung wurden vor allem solche Objekte gesammelt, deren Gestaltung für das Industriedesign in Europa wichtige Impulse gaben.


Literatur zur Sammlung

Sammlungsleitung

Zurück zur Übersicht


Objekte der Sammlung

Bugholzstuhl Nr. 14
Entwurf: Fa. Thonet, 1859

Prunkbowle
Entwurf: Friedrich Adler, Ausführung: J. Chr. Wich, Nürnberg, 1910


Infos und Aktuelles aus der Sammlung

Forschung

Nürnberger Fayencen
Der Bestandskatalog der Nürnberger Fayencen des 18. Jahrhunderts ist ein Desiderat der internationalen Fachwissenschaft zum Thema Keramik.

Zur Publikation


GNM Aktuell

Informieren Sie sich über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Museum.

Aktuelle Presseinformationen

NEU: 600.000 Jahre in 60 Minuten

Audio-Tour für 2 EUR in 7 Sprachen
an der Museumskasse erhältlich

druckfrisch: Standardwerk zur fränkischen Malerei

Hier bestellen

Vierteljahresprogramm
Oktober bis Dezember 2019

Download (PDF)