Ausstellung

GNM Germanisches Nationalmuseum Nürnberg Ausstellung

Weltgericht, Seeschwaben (?), Detail: Teufel verschleppen Juden und Sarazenen in die Hölle

Antisemitismus in der Kunst

Die Jüdinnen und Juden, die im 15. Jahrhundert inmitten oder am Rand der europäischen Gesellschaften lebten, waren nicht nur Hassbildern und Stigmatisierungen ausgesetzt, sondern immer wieder auch Geschäftsverboten, Zwangstaufen, Enteignungen, brutalen Vertreibungen, Pogromen und Massenmorden. | Weiterlesen...


Der Sammler Jim Monson steht in der Ausstellung "Wundertier Nashorn"

Faszination Nashorn

Haben Sie ein Lieblingstier? Der gebürtige Amerikaner Jim Monson ist fasziniert von Nashörnern und widmet sich ihrer Darstellung in der Kunst. Welche Species er besonders mag und warum er Kunst sammelt, erzählt er im Gespräch mit Dr. Claudia Valter. | Weiterlesen...


Junge Frau mit roten Haaren fotografiert begeistert mittelalterliche Gemälde im GNM

#museumpics | Fotografieren im Museum

Instagram & Co. - allgegenwärtig und überall sichtbar. Mit dem Handy dokumentieren wir für uns und andere unseren Alltag. Nach welchen Mustern wir das tun, untersucht Sandra Knocke am Beispiel von Besucher*innenfotografien in Museen. Inszenierte Orte, die eine fast perfekte Kulisse bieten für die eigene Inszenierung. | Weiterlesen...


Dr. Christian Rümelin, neuer Leiter der Graphischen Sammlung des GNM

Hallo, Dr. Christian Rümelin

Die Graphische Sammlung des Germanischen Nationalmuseums steht seit 2022 unter neuer Leitung. Dr. Christian Rümelin, zuvor in Bern, Oxford und Genf tätig, gibt im Gespräch mit Dr. Andrea Langer erste Einblicke in seine Planungen und Ideen. | Weiterlesen...


Schicksal Emigration

Die Studioausstellung „Deutschlands Emigranten“ zeigt ausgewählte Porträts der von Stefan Moses vor wenigen Jahren rückblickend zusammengestellten Fotoserie. Die Aufnahmen sind zwischen 1949 und 1994 an unterschiedlichen Orten und in unterschiedlichen Zusammenhängen entstanden. Die Kuratorin gibt einen Einblick in Leben und Werk des Fotografen. | Weiterlesen...


Albrecht Dürer - Die Gemälde im GNM

Am 21. Mai 2021 wäre Albrecht Dürer 550 Jahre alt geworden. In diesem Beitrag bietet Sammlungsleiter Dr. Benno Baumbauer einen kurzen Überblick über die Dürer-Gemälde im GNM. Wie viele Gemälde von Dürer gibt es und was ist das Besondere? | Weiterlesen...


Davos - die Wiege des Massentourismus

Die geschlossenen Pisten im vergangenen Winter machten deutlich, dass das Skifahren als Wirtschaftsfaktor heute zu den Selbstverständlichkeiten des Freizeitsports zählt. Das war nicht immer so. Noch vor 127 Jahren waren die Alpenhänge im Winter unberührte, bedrohliche Kulissen. Wann begann der Hype um die „norwegischen Schneeschuhe“? | Weiterlesen...


Orakelknochen und Hologramme

Zwei Orakelknochen aus Taipeh gehören zu den faszinierendsten Leihgaben für die Ausstellung „Zeichen der Zukunft“. Erfahren Sie mehr über die 3.000 Jahre alten Artefakte und unsere digitalen Hilfsmittel. | Weiterlesen...


Chinesisches Neujahr

Die Ausstellung „Zeichen der Zukunft“ zeigt, welche Fragen Menschen in Ostasien und Europa zu ihrer Zukunft haben. Schwellenmomente, wie Neujahr, sind in beiden Kulturräumen Anlass, mit Ritualen Wissen über die Zukunft zu suchen. Am 12. Februar 2021 beginnt in Taiwan das Jahr des Büffels. Sinologe und Mitherausgeber des Ausstellungskataloges Prof. Dr. Michael Lackner, Uni Erlangen, sprach aus diesem Anlass mit eine der beiden Ausstellungskuratorinnen Dr. Heike Zech. | Weiterlesen...


Ausstellen zwischen Bangen und Hoffen

Kommt der Kunsttransport aus Davos noch rechtzeitig in Nürnberg an? Wann kann die Ausstellung eröffnen? Zur Pandemie kommt zum Schluss nun auch noch der Schnee, der kurzfristig alle Pläne zunichtemacht. Ein Bericht über die Abenteuer hinter den Kulissen. | Weiterlesen …